Quellen

  / historicum.net / Themen / Schwabenkrieg / Quellen

Conrad, Niklaus

Niklaus Conrad schreibt an Solothurn

1 Gnedigen lieben her. Üwer schriben dier fien halb an dere pirß 2 und ich semlichs an min heren von Bern und die poten 3 ze pringen han ich getan und ist mir heren vo Pern antwortt 4 sy haben for den iren alenthalben en fpolen wen sy den 5 sturm ho+eren soelen sy den selben zu lofen. Da by lasens 6 sys plibe...

[lesen]

Brant, Sebastian

Flugblatt über Krieg und Frieden 1499 - Lateinisch und Deutsch

Quid Geticos, Gradive, furens modo deseris oras Et populas Rheni pinguia rura mei? Quidve tibi mecum est, Mars irrequite, negoci Sedibus in nostris qui fera bella moves? Imperium nostrum violas, mea sceptra profanas, Inque meam messem falx tua saeva cadit. Nostra interturbas, Mars impie, caede cruore Regna,...

[lesen]

Pirckheimer, Willibald

Auszug aus Willibald Pirckheimers Schweizerkrieg: Dritter Zug ins Hegau, Schlacht an der Calven

Die Eidgenossen, nachdem sie die Nachricht von des Kaisers naher Ankunft erfahren, rückten nicht mehr weiter vor, sondern zwangen die Einwohner dieser Landschaft bloß zu einer sehr starken Geldsumme, nahmen Geiseln und zogen ab. Nun herrschte schon lange, wie zwischen Grenznachbarn meistens der Fall, ein Haß unter...

[lesen]

Stumpf, Johannes

Ach liebe fromme Kuhmäuler! Anekdote über einen einfältigen Schwaben aus der Eidgenössischen Chronik des Johannes Stumpf 1548

Nach erobertem sig, als die Eydgnossen zu+o Hard lagend, namlich in einem hauß, darinn die kriegßleüt vom Adel und der Burgerschafft auß der statt Rapperswyl am Zürychsee mit irer burß ir losament und herberg hieltend, fundend sy am morgen einen einfaltigen feynd oder Schwäbischen kriegßknecht, ab der Schlacht ent...

[lesen]


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail