Spätmittelalterliche Häresien

  / historicum.net / Themen / Reformation / Reformation im Kontext / Spätmittelalterliche Häresien

2 Spätmittelalterliche Häresien

 

Im Spätmittelalter waren die großen häretischen Bewegungen des Hochmittelalters, wie beispielsweise die Katharer und Waldenser, schon wieder weitestgehend verschwunden. Ab ungefähr 1300 zeigte sich dieses Reformpotential aber als innerkirchliche Strömung. Als Beispiele wären hier Wilhelm von Ockham, Marsilius von Padua, der Kampf der Franziskaner-Spritualen um den Usus pauper, sowie John Wyclif und Jan Hus zu nennen. Auch der Begriff Häresie wird im ausgehenden Mittelalter nicht mehr auf außerkirchliche Gruppen bezogen, sondern als innerkirchlicher Kampfbegriff benutzt. [1] Exemplarisch für diese spätmittelalterlichen Häresiebewegungen soll im Folgenden der böhmische Theologe und Kirchenreformer Jan Hus, mit einigen Verweisen auf seinen Vorgänger John Wyclif und seinen Nachfolger Martin Luther, vorgestellt werden. Nähere Informationen zu einzelnen Stichworten finden sich im Lexikon des Mittelalters und im Lexikon für Theologie und Kirche sowie in der nachfolgend angegebenen Literatur.

  • Lambert, Malcolm D., Ketzerei im Mittelalter. Häresien von Bogumil bis Hus. Aus dem Englischen von Gerhard Windfuhr, München 1981.

  • Hilsch, Peter, Jan Hus (um 1370-1415). Prediger Gottes und Ketzer, Regensburg 1999.

  • Eberhard, Winfried, Hus, in: Lexikon für Theologie und Kirche. Fünfter Band, Freiburg (u.a.) 1996, Sp. 340-343.

  • Macek, J., Hus, Johannes, in: Lexikon des Mittelalters V, München / Zürich 1991, Sp. 230-231.

  • Šmahel, František, Die Hussitische Revolution (= Schriften der Monumenta Germaniae Historica 43). 3 Bände. Aus dem Tschechischen von Thomas Krzenck, Hannover 2002.

 

Veronika Drescher 

Anmerkungen

  • [1]

    Vgl. Patschovsky, A., Häresie, in: Lexikon des Mittelalters. IV, München / Zürich 1989, Sp. 1933-1937, hier speziell, Sp. 1936-1937.

Empfohlene Zitierweise

Drescher, Veronika: Spätmittelalterliche Häresien, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/2uq/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 30.05.2012

Zuletzt geändert: 31.05.2012

Index


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail