Biographien

  / historicum.net / Themen / Napoleon Bonaparte / Themen / Biographien

Yorck

 

Yorck, Johann David Ludwig Graf von Wartenburg, Offizier, Generalfeldmarschall, * 26.9.1759 Potsdam, + 04.10.1830 Oels;

 

wegen Ungehorsams 1779 zu einem Jahr Festungshaft verurteilt, trat er erst 1787 wieder in preußische Dienste. 1807 zum Generalmajor befördert, war er 1812 zunächst 2. Kommandeur, dann Oberbefehlshaber des preußischen Hilfskontingents im Russlandfeldzug. In dieser Eigenschaft unterzeichnete er eigenmächtig die sog. „Konvention von Tauroggen“ am 30.12.1812. Im März 1813 rehabilitiert, nahm er aktiv an den Befreiungskriegen in Deutschland teil. Für seine Leistungen in diesem Krieg wurde ihm der Titel Yorck „Graf von Wartenburg“ verliehen. 1815 schied Yorck auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Militärdienst aus und zog sich auf sein Gut in Oels/Schlesien zurück. 1821 erhielt er dennoch den Titel eines Generalfeldmarschalls.

(ba)

 



Erstellt: 25.04.2006

Zuletzt geändert: 25.04.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail