Magisterarbeiten

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Themen/Texte / Magisterarbeiten

Müller, Andreas W.

Die Magie der Inhaltsanalyse. Entwurf einer Inhaltsanalyse für den Vergleich von Hexenprozessakten aus Rostock 1584 und Hainburg 1617/18

Die vorliegende Masterarbeit verfolgt zwei Ziele: Erstens soll der (fünfgliedrige) „elaborierten Hexereibegriff“ als Ordnungskonzept der Forschung überprüft und als Vergleichsmittel für zwei Textkorpora eingesetzt werden. Zweitens wird auf der Basis einer sozialwissenschaftlichen Methode ein Werkzeug für dieses Unterfangen entworfen. ...

[lesen]

Elisabeth Korrodi-Aebli

Auf den Spuren der „letzten Hexe“: Anna Göldi - Der Fall - Presseberichte

Der Fall „Anna Göldi“ 1782 ist als die letzte Schweizer Hinrichtung einer Hexe in die Geschichte eingegangen. Die Lizentiatsarbeit entfaltet nicht nur umfassend die Biografie und den Prozess Anna Göldis im Zeitalter der Aufklärung. Sie beschäftigt sich vor allem mit der langen Rezeptionsgeschichte des Falles, die so intensiv auf Geschichtsbilder und Geschichtskonstruktionen verweist.

>> als PDF-Download (Gesamtdatei: 21 MB, mit OCR)

Inhaltsverzeichnis

Titelblatt, Inhaltsverzeichnis und Vorwort (PDF-Download: 649 KB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 1.5 MB)

1. Einleitung (PDF-Download: 1,2 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 2,2 MB)

    1.1 Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Göldi-Handel
    1.2 Literarische und filmische Auseinandersetzung mit dem Göldi-Handel

2. Der geschichtliche Rahmen (PDF-Download: 1,8 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 3,7 MB)

    2.1 Zur Aufklärung
    2.2 Die Aufklärung in der Schweiz
    2.3 Die Zensur
    2.4 Die Aufklärung im Glarnerland
    2.5 Das Ende der Hexenverfolgungen

3. Der Fall „Anna Göldi“(PDF-Download: 4,1 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 9,3 MB)

    3.1 Biografische Angaben
    3.2 Der Prozess
        3.2.1 Die Prozessakten
        3.2.2 Chronologie des Prozesses
    3.3 Die verschwundenen Originalakten. Mögliche Interessen an einer Verheimlichung
    3.4 Nadelspeien, „gichterische Zuckungen“ und mögliche Kinderfantasien

4. Wilhelm Ludwig Wekhrlin und Heinrich Ludewig Lehmann, die beiden Hauptakteure der öffentlichen Diskussion über den Göldi-Handel (PDF-Download: 3,6 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 8,9 MB)

    4.1 Wilhelm Ludwig Wekhrlin
        4.1.1 Biografische Angaben
        4.1.2 W. L. Wekhrlin und das Glarner Gericht
    4.2 Heinrich Ludewig (Ludwig) Lehmann, auch Lehmann von Detershagen
        4.2.1 Biografische Angaben
        4.2.2 Freundschaftliche und vertrauliche Briefe, den so genannten und sehr             berüchtigten Hexen-Handel zu Glarus betreffend. 1. und 2. Heft 1783
        4.2.3 H. L. Lehmann und das Glamer Gericht

5. Pressereaktionen im deutschen Sprachraum in der Zeit von 1782 bis 1798 (PDF-Download: 8,2 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 19,3 MB)

    5.1 Reaktionen aus der Zeit vor der Vollstreckung des Todesurteils
    5.2. Öffentliche Reaktionen vom Juli 1782 an
        5.2.1 Kirchenbote, Juli und August 1782, viertes Stück
        5.2.2 Chronologen, X. Band, II. Stück 1782
        5.2.3 Reichs Post-Reuter vom Sonnabend, 4. Januar 1782, Nr. 3
        5.2.4 Erlanger Real-Zeitung auf das Jahr 1783, Nr. 4
        5.2.5 Haarlernse Courant vom 14. Januar 1783
        5.2.6 Stats-Anzeigen, 2. Band, Heft 5-8, 1782 (-1783)
        5.2.7 Bunzlauische Monatsschrift zum Nutzen und Vergnügen. 1783
        5.2.8 Strasburgische Gelehrte Nachrichten. Januar bis März 1783
        5.2.9 Berlinische Monatsschrift. Januar bis Junius. 1783
        5.2.10 Göttingische Anzeigen von gelehrten Sachen. 19. Juli 1783
        5.2.11 L'Esprit des Journeaux, françois et étrangers. Sept. 1783
        5.2.13 Der Teutsche Merkur vom Jahre 1783
    5.3 Reaktionen in medizinischen Zeitschriften im Jahr 1783
        5.3.1 Medicinische Bibliothek. Ersten Bandes zweytes Stück
        5.3.2 Gazette de Santé. Zweyter Jahrgang. Erstes und zweytes Stück
        5.3.3 Neues Magazin für Aerzte. Fünften Bandes sechstes Stück
    5.4 Publikationen über den Handel zwischen 1784 und 1798
        5.4.1 Inserat in den Nouvelles des divers Endroits. 20. Dez. 1783
        5.4.2 Das graue Ungeheur. Erster und zweiter Band. 1784
        5.4.3 Briefe über die Schweiz. Erster Theil. 1784
        5.4.4 Ältere und neuere Beiträge zur Geschichte der Gebräuche und Sitten der             Kunst und der Natur. 1785
        5.4.5 Tableaux topographiques de la Suisse. 1780-1786
        5.4.6 Bibliothek der Schweizer Geschichte. Sechster Theil. 1787
        5.4.7 Satirische Skizzen. 1787
        5.4.8 Korrespondenz der Heiligen aus dem Mittelalter. 1787
        5.4.9 Taschenbuch für Aufklärer und Nichtaufklärer. 1791
        5.4.10 Briefe eines reisenden Dänen. 1791
        5.4.11 Über die Schweiz und die Schweizer. 1795 und 1796
        5.4.12 Notizen zur Glarner Geschichte. 1797
        5.4.13 Fortsetzung der Glarnerchronik. 1774-1796

6. Ergebnisse, Zusammenfassung und Schlussgedanken (PDF-Download: 560 KB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 1,3 MB)

    6.1 Ergebnisse
    6.2 Zusammenfassung
    6.3 Schlussgedanken

7. Bibliografie (PDF-Download: 1,0 MB, mit OCR) (Höhere Auflösung: 2,3 MB)

 

Empfohlene Zitierweise

Korrodi-Aebli, Elisabeth: Auf den Spuren der "letzten Hexe". Anna Göldi - Der Fall - Die Presseberichte. Wissenschaftliche Qualifizierungsarbeiten zum Hexen- und Magieglauben, hg. von Katrin Moeller, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/7mzy1/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 23.02.2010

Zuletzt geändert: 24.02.2010


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail