Jg. 19/20, 2012/13

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Spee-Jahrbücher / Jg. 19/20, 2012/13

Spee-Jahrbücher Online

Spee-Jahrbuch, 19./20. Jg. 2012/13, S. 1-221.

Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Friedrich-Spee-Gesellschaften Düsseldorf und Trier


Redaktionelle Bearbeitung: Katrin Moeller, Rita Voltmer und Julia Wengenmaier

Gesamtheft (35 MB)
[lesen...]

Inhaltsverzeichnis

[lesen...]

Gunther Franz, Friedrich Spee als Vorkämpfer der Menschenrechte und seine aktuelle Bedeutung, S. 7-44
[lesen...]

Georg Dietlein, Der unbedingte Anspruch des menschlichen Gewissens bei Friedrich Spee und nach der Lehre des Zweiten Vatikanischen Konzils, S. 45-62
[lesen...]

Wolfgang Schild, Hexereibegriff und Hexereiverbrechen bei Friedrich Spee, S. 63-106
[lesen...]

Walter Rummel, Friedrich Spees Cautio Criminalis - eine Sozialreportage über und gegen die Hexenprozesse, S. 107-134
[lesen...]

Anne Conrad, Welch ein Publikum?! Friedrich Spee und seine "welt-geistlichen" Leser(innen), S. 135-152
[lesen...]

Frank Pohle, "Jetzt wicklet sich der Himmel auff, jetzt wegen sich die Räder." Friedrich Spee und das Jesuitentheater, S. 153-182
[lesen...]

Karl Heinz Weiers, Ist das Kirchenlied "Von Jesse kompt ein Wurtzel zart" von Friedirch Spee gedichtet worden?, S. 183-198
[lesen...]

Berichte

[lesen...]

Besprechungen

[lesen...]

Empfohlene Zitierweise

Arbeitsgemeinschaft der Friedrich-Spee-Gesellschaften (Hg.): Spee-Jahrbuch, 19./20. Jg., 2012/13, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/p/short/yn0i6/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail