Heft 3, 2011

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / AKIH-eSkript / Heft 3, 2011

@KIH-eSkript. Interdisziplinäre Hexenforschung online 3, 2011: Teuflische Beziehungen - teuflische Gestalten. Der dämonische Kontrapunkt des Hexenglaubens

Häring, Hermann

Schlange – Lügner – Widersacher der Menschheit. Zur vielfältigen Gestalt des Teufels in der christlichen Tradition

Sp. 1-22: Der Teufel, von Philosophen längst ins Reich der Fabeln verbannt und von Theologen nur noch ungern besprochen, ist seit Jahren wieder im Schwange. Geheimzirkel und satanistische Bewegungen haben erneut auf ihn zurückgegriffen. Den Ton bestimmen Totenschädel und Gruselkabinette, Friedhöfe und Burgruinen, ...

[lesen]

van Luijk, Ruben B.

van Luijk, Ruben B.: Searching for Marafi. A Short History of Satanism in the Western World

Sp. 23-30: Although it may seem an unusual place to begin a history of Satanism, I want to take you to Melanesia, to Papua New Guinea, to be precise. Tribal people had been living in a Stone Age way in this place of steaming jungles since time immemorial, when in the nineteenth and early twentieth century the Euro...

[lesen]

Rabanser, Hansjörg

Gefährliche Wanderer – Diabolische Soldaten. Teufelserscheinungen in Tiroler Hexenprozessen

Sp. 31-41: Der Teufel ist in Tirol omnipräsent, gerade was den Sektor Kunst betrifft. Begonnen von der frühen Darstellung mit Kains Höllensturz durch einen gehörnten Teufel am beeindruckenden romanischen Kapellenportal von Schloss Tirol (um 1138) bis zu den zahlreichen Teufelsdarstellungen auf Fresken, Altären, Ta...

[lesen]

Tschaikner, Manfred

Teufelsvorstellungen im frühneuzeitlichen Vorarlberg und Liechtenstein

Sp. 42-49: Der aus Innsbruck stammende Wiener Professor Joseph Rohrer vermerkte in der „ersten Volkskunde Tirols“1 aus dem Jahr 1796, die – den Verwaltungsstrukturen entsprechend – auch Vorarlberg mit einbezog, im Kapitel „Die Denkart der Tiroler“ ein besonders krasses Beispiel von Teufelsfurcht.

[lesen]

Siefener, Michael

Der Teufel als Vertragspartner

Sp. 61-68: Die Juristen definieren den Vertrag als ein Rechtsgeschäft, das aus mindestens zwei übereinstimmenden Willenserklärungen besteht. Weiterhin ist es notwendig, dass diese Willenserklärungen von Personen abgegeben werden, die Geschäftsfähigkeit besitzen, also im Rechtsverkehr verbindliche Verpflichtungen e...

[lesen]

Müller, Daniela

Gott und seine zwei Frauen. Der Teufel bei den Katharern.

Sp. 69-76: Recht lange wurde in der Forschung angenommen, dass in Südfrankreich die Hexenverfolgungen begonnen hätten, genauer im Land der Katharer. Die erst ab dem Bucherfolg von Arno Borst 19531 allgemein so genannten Katharer hatten sich bekanntlich zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert in dem Gebiet der Langu...

[lesen]

Gareis, Iris

Feind oder Freund? Der Teufel in Spanien und in der Neuen Welt im 16.‑18. Jahrhundert

Sp. 77-84: Im Spanien der Frühen Neuzeit war der Teufel eine vertraute, doch zugleich schwer fassbare Gestalt: Einerseits warnten Vertreter der Kirche unablässig vor diesem gefährlichen Feind der Menschen, der ständig nach neuen Opfern suchte, um sie in die ewige Verdammnis zu stürzen; andererseits tummelten sich ...

[lesen]


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail