Zeitleiste

  / historicum.net / Themen / Bauernkrieg / Zeitleiste

Zeitleiste zum Bauernkrieg

[1]

1524

März

24. März: Thomas Müntzer gründet in Allstedt/Thüringen den "Bund der Auserwählten"

Mai

Mai-Juli: Zehntverweigerungen im Nürnberger Landgebiet
25. Mai: Unruhen in Eschbach (bei Staufen/Oberrhein)
26. Mai - 3. Juni: Aufstand in Forchheim (Franken)
30. Mai: Klagen der Hauensteiner gegen den Abt von St. Blasien (Breisgau)

Juni

Juni-Juli: Unruhen in Nürnberg
23. Juni: Aufstand der Stühlinger

Juli

13. Juli: Thomas Müntzers "Fürstenpredigt" erscheint
18. Juli: Kloster Ittingen (Thurgau) gestürmt

August

15. August: Thomas Müntzer in Mühlhausen/Thüringen
24. August: Zug der Stühlinger nach Waldshut

September

19. September: Aufstand in Mühlhausen, Thomas Müntzer und Heinrich Pfeiffer (Verbündeter Müntzers) verlassen die Stadt

Oktober

2. Oktober: Aufstand im Hegau ("Hilzinger Kirchweih")
6.-12. Oktober: Zug der Stühlinger durch die Gebiete nördlich der Wutach

November

1.- 4. November: Kloster St. Blasien von den Hauensteinern besetzt
18. November: Gravamina der Villinger Dörfer
21. November: Hauensteiner kündigen dem Abt von St. Blasien den Gehorsam auf

Dezember

10. Dezember: Plünderung des Klosters St. Trudpert (Schwarzwald)
13. Dezember: Rückkehr Heinrich Pfeiffers nach Mühlhausen/Thüringen
24. Dezember: Erste Protestversammlung der Baltringer (Schwaben)
Ende Dezember: Unruhen in Colmar (Elsass)

 

1525

Januar

Anfang 1525: Zins- und Zehntverweigerungen Im Bistum Chur/Schweiz

16. Januar

Beschwerden der Hauensteiner gegen den Abt von St. Blasien

22. Januar

Aufstand der Schwazer Bergknappen (Tirol)

23. Januar

Klagen der Klettgauer in Zürich gegen den Grafen Rudolf von Sulz

23. Januar

Versammlung zu Leubas/Allgäu

9. Februar

Baltringer verhandeln mit dem Schwäbischen Bund

14. Februar

Tag von Sonthofen, Allgäuer bekennen sich zum "Göttlichen Recht"

16. Februar

Baltringer Gravamina

21. Februar

Rappertweiler Haufe (Bodensee)

24. Februar

Memminger Eingabe

27. Februar

"Christliche Vereinigung" der Baltringer/Allgäuer

28. Februar

Sebastian Lotzer Feldschreiber der Baltringer, Thomas Müntzer Prediger in Mühlhausen

Ende Februar

Zwölf Artikel

Anfang März

Vereinigung der Bodenseebauern

März

Beschwerdeschrift der Klettgauer

6. März

Landtag zu Innsbruck

6./7. März

Bauernparlament in Memmingen, "Christliche Vereinigung" Oberschwabens, Bundesordnung

17. März

"Ewiger Rat Gottes" in Mühlhausen/Thüringen

19. März

Zwölf Artikel im Druck (Augsburg) erschienen

21./22. März

Aufstand der "Rothenburger Landwehr"/Franken

26. März

Zusammenschluss der Odenwälder Bauern

Ende März/ Anfang April

Zusammenschluss des Neckartaler Haufens

Anfang April

Zweiter Aufstand im Hegau und Schwarzwald

4. April

Schlacht bei Leipheim

4.-10. April

Odenwälder und Neckartaler Haufen vereinigen sich (Kloster Schöntal)

10.-15. April

Aufstand in Stadt und Hochstift Bamberg

13. April

Dem Rat zu Frankfurt/Main werden 11 Artikel vorgelegt

14. April

Schlacht bei Wurzach

Mitte April

Aufstand im Elsass, Entstehung des Württembergischen Haufens

16. April

"Bluttat" in Weinsberg

16./17. April

Weingartener Vertrag, Bauernversammlung in Dorlisheim (Oberrhein)

18. April

Aufstand in Stadt und Stift Fulda

19. - 25. April

Aufstand in der Ortenau

19. April

Heilbronn ergibt sich, Bürger von Frankfurt/Main in Harnisch

20./22. April

Frankfurter Artikel

20. April

Erhebung im Werratal und Hochstift Speyer

21. April

Aufstand im Stift Hersfeld

23. April

Aufstände in Eltville/Rheingau und der linksrheinischen Pfalz

24. - 27. April

"Ochsenfurter Ordnung" (Feldordnung der fränkischen Bauern)

24. April

Aufstand in Speyer

25. April

Stuttgart von Aufständischen besetzt, Aufstand in Mainz

26./27. April

Artikel in Mainz

27./30. April

Götz von Berlichingen Hauptmann des Neckartal-Odenwälder Haufens

27./28. April

Aufstand in Erfurt

27. April

Friedberger Artikel (Mittelrhein)

28. April

Wetzlarer Artikel

29. April

Rheingauer Artikel, Niederlage in Hersfeld gegen Philipp von Hessen

Ende April

Aufstände in der Schweiz (Zürich, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau, Bern, Solothurn, Stadt und Hochstift Basel)

Ende April / Mitte Mai

Züge der elsässischen Haufen

30. April - 7. Mai

Thomas Müntzers Zug ins Eichsfeld

Anfang Mai

Aufstand im Markgräfler Land und Breisgau

Anfang / Mitte Mai

Verfassungsentwurf für Württemberg

2. - 4. Mai

Auszug der Rheingauer auf den Wacholder bei Eberbach

2. Mai

Zweiter Aufstand im Allgäu

3. Mai

Sieg Philipps von Hessen über die Fuldaer (bei Frauenfeld)

4./5. Mai

Amorbacher Erklärung

6./7. Mai

Sammlung der fränkischen Haufen vor Würzburg

7. Mai

Haufen im Kraichgau, Aufstände im Erzgebirge, Miltenberger Vertrag (Bündnis Erzstift Mainz mit den Bauern)

8. Mai

Schlacht bei Ostheim, Schwarzwälder Artikelbrief, Frankenhausener Haufen (Thüringen)

9./10. Mai

Endgültige Fassung der Rheingauer Artikel

9. Mai

Artikel in Trier, Würzburg im Bauernbund, Beginn des Tiroler Aufstands

10./11. Mai

Thomas Müntzer in Frankenhausen, Bündnis von 13 Haufen aus der Pfalz und dem Elsass, Verhandlungen der Pfälzer mit Kurfürst Ludwig von der Pfalz

10. Mai

Brixen/Tirol von Aufständischen eingenommen

12. Mai

Schlacht bei Böblingen

13. Mai

Michael Gaismair Feldhauptmann in Tirol

14. Mai

Aufstand in Nordtirol, zweiter Aufstand im Hochstift Bamberg, Artikel der fränkischen Bauern

Mitte Mai

Schlachten bei Zabern, Lupfen u.a. (Oberrhein)

15. Mai

Schlacht bei Frankenhausen

20. Mai

Artikel in Mainz-Kastel

22. Mai

Erhebung in Münster/Westfalen

23. - 24. Mai

Freiburg/Breisgau im Bündnis mit den Bauern

24. Mai

Artikel in Limburg/Lahn

25. Mai

Aufstände im Salzburger Land und Gasteiner Tal, Mühlhausen durch die Fürsten erobert, Vertrag von Renchen (Baden), Einnahme Bruchsals durch Ludwigs von der Pfalz

27. Mai

Hinrichtung Thomas Müntzers und Heinrich Pfeiffers

28. Mai

Vertrag von Füssen/Allgäu

30. Mai - 8. Juni

Landtag zu Meran, Meraner Artikel und "24 Artikel gemeiner Landschaft Salzburg"

31. Mai - 15./16. Juni

Unterwerfung der neun Städte des Mainzer Oberstifts

Anfang Juni

Unruhen in der Nordost- und Westschweiz und Graubünden

1. Juni

Bauernlandtag zu Schweinfurt

2. Juni

Schlacht bei Königshofen/Franken

4. Juni

Schlacht bei Ingolstadt, Einzug der Aufständischen in Salzburg

8. Juni

Einzug der Fürsten in Würzburg

12. Juni

Eröffnung des Innsbrucker Landtags (Tiroler Landesordnung)

17. Juni

Einzug des Bundesheers (Schwäbischer Bund) in Bamberg

23. / 24. Juni

Schlacht bei Pfeddersheim/Pfalz

1. - 14. Juli

Unterwerfung von Mainz, Frankfurt/Main und des Rheingaus

1./2. Juli

Schlachten bei Radolfzell und Hilzingen, "Hegauer Artikel"

3. Juli

Sieg der Bauern bei Schladming/Salzburger Land, Entschädigungsvertrag im Hochstift Bamberg

11./12. Juli

Kapitulation von Weißenburg

12. Juli

Unterwerfung der Stühlinger und Fürstenberger

14. Juli

Schlacht an der Leubas

Mitte Juli

Allgäu endgültig unterworfen

5. - 13. August

Unterwerfung von Limburg, Boppard, Oberwesel

30. August

Bauern belagern Trient

6. September

Neuer Aufstand im Sundgau (Sturm auf Wattweiler)

12. September

Zweiter Basler Vertrag für die Markgräfler Bauern

18. September

Zweiter Offenburger Vertrag für die habsburgischen Untertanen im Breisgau

24. September

Unterwerfung der Sundgauer

4. November

Schlacht bei Grießen/Klettgau

8. November

Entschädigungsvertrag im Hochstift Würzburg

10./13. November

Unterwerfung der Hauensteiner

21. November

Südtirol unterworfen

5. Dezember

Kapitulation von Waldshut

 

1526

Januar

Memminger Vertrag

März Frühjahr

Verträge mit den Waldburger Untertanen, Zweite Tiroler Landesordnung des Michael Gaismair

April

Zweiter Aufstand im Erzstift Salzburg

11. April

Kloster St. Blasien durch Brandstiftung zerstört

25. Juni

Zweiter Ilanzer Artikelbrief (Graubünden)

2. Juli

Entsetzung Radstadts durch den Schwäbischen Bund, Aufstand in Salzburg niedergeworfen

Anmerkung

[1] Daten nach Horst Buszello/Peter Blickle/Rudolf Endres (Hg.): Der deutsche Bauernkrieg, 3. Auflage, Paderborn/München/Wien/Zürich 1995, S. 409-420 sowie Günther Franz: Der Deutsche Bauernkrieg, 10. Auflage, Darmstadt 1975, S. 302-304; wenn nicht besonders vermerkt, ist jeweils der Beginn des Aufstandes angegeben.

 



Erstellt: 04.01.2006

Zuletzt geändert: 04.01.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail