Erste Republik (1918-1939)

  / historicum.net / Service / Archiv / Länder / Tschechien / Materialien / Schriftquellen / Erste Republik (1918-1939)

Erste Republik (1918-1939)

Accord complémentaire aux Traités d'amitié et d'alliance entre les États de la Petite Entente. Signé à Strbské Pleso, le 27 juin 1930
Zusatzprotokoll zu den Freundschafts- und Bündnisverträgen zwischen den Staaten der Kleinen Entente, des von Frankreich und Polen geförderten Bündnisses zwischen der Tschechoslowakei, Jugoslawien und Rumänien in der Zwischenkriegszeit (1920-1939). Das am 27. Juni 1930 unterzeichnete Protokoll enthält Absprachen zur Organisation regelmäßiger Treffen und Konsultationen.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 10: Probleme der Berichtigung der tschechoslowakischen und deutsch-österreichischen Grenzen
Memorandum Nr. 10 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Probleme der Berichtigung der tschechoslowakischen und deutsch-österreichischen Grenzen.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 11: Die Tschechoslowakische Republik und ihr Recht auf Ersatz der Kriegsschäden
Memorandum Nr. 11 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Die Tschechoslowakische Republik und ihr Recht auf Ersatz der Kriegssschäden.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 4: Das Problem des Teschener Schlesien
Memorandum Nr. 4 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Das Problem des Teschener Schlesien

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 4A: Memorandum über die Lage in Schlesien
Memorandum Nr. 4 A der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Memorandum über die Lage in Schlesien.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 5: Die Slowakei. Das in der Slowakei beanspruchte Gebiet
Memorandum Nr. 5 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Die Slowakei. Das in der Slowakei beanspruchte Gebiet.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 6: Das Problem der Ruthenen Ungarns
Memorandum Nr. 6 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Das Problem der Ruthenen Ungarns.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 7: Die Lausitzer Wenden
Memorandum Nr. 7 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Die Lausitzer Wenden.

 

Beneš-Memoranden zur Pariser Friedenskonferenz 1919/1920. Memorandum Nr. 8: Das Tschechische Oberschlesien (Gegend von Ratibor)
Memorandum Nr. 8 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Das Tschechische Oberschlesien (Gegend von Ratibor).

 

Convention between the Kingdom of Hungary and the Czechoslovak Republic concerning the Settlement of Technical and Economic Questions on the Hungarian-Czechoslovak Frontier Section...
Abkommen zwischen dem Königreich Ungarn und der Tschechoslowakischen Republik vom 24. August 1937 bezüglich der Klärung technischer und ökonomischer Fragen im Zusammenhang mit hydraulischen Regulierungsarbeiten am ungarisch-tschechoslowakischen Grenzabschnitt der Donau und der Theiß unterhalb des Zuflusses des Samosch.

 

Convention of Alliance between the Kingdom of Rumania and the Czechoslovak Republic, signed at Bucarest, April 23, 1921
Bündnisvertrag zwischen dem Königreich Rumänien und der Tschechoslowakischen Republik vom 23. April 1921, in dem sich beide Länder militärischen Beistand für den Fall eines unprovozierten Angriffs von Seiten Ungarns zusichern.

 

Czechoslovak Declaration of Independence (Transition Document, Prague, October 28, 1918)
Tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung vom 28. Oktober 1918. Das Dokument regelt übergangsweise rechtliche Gültigkeiten und politische Zuständigkeiten.

 

Czechoslovak Declaration of Independence, 28. October 1918
Text der tschechoslowakischen Unabhängigkeitserklärung vom 28. Oktober 1918.

 

Die Tschechoslowakischen Denkschriften für die Friedenskonferenz von Paris 1919/1920. Memorandum Nr. 1
Memorandum Nr. 1 der bei den Friedensverhandlungen von Versailles 1919/20 durch die Vertreter der Tschechoslowakei eingebrachten Denkschriften: Die Tschechoslowaken. Ihre Geschichte und ihre Zivilisation - Ihr Kampf und ihre Arbeit - Ihre Bedeutung in der Welt

 

Franco-Czechoslovak Treaty of Mutual Assistance, 16.10.1925
Zwischen Frankreich und der Tschechoslowakei am 16. Oktober 1925 unterzeichneter Beistandspakt.

 

Friedensvertrag von Versailles vom 28. Juni 1919
Text des Friedensvertrages von Versailles vom 28. Juni 1919, einschließlich Protokoll und Vereinbarung zum Versailler Vertrag (militärische Besetzung der Rheinlande). Der Versailler Vertrag, der als Friedensschluß zwischen den alliierten und assoziierten Hauptmächten auf der einen Seite und Deutschland auf der anderen Seite nach dem Ersten Weltkrieg geschlossen wurde, regelte u.a. die Anerkennung Polens und der Tschechoslowakei durch Deutschland sowie den Verlauf der deutschen Grenzen. Die Internetseite des Anbieters documentArchiv.de verfügt über ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis.

 

Karel Čapek: Hovory s T. G. Masarykem
Literarisch-dokumentarischer Text "Gespräche mit T.G. Masaryk" (Hovory s T. G. Masarykem) von Karel Čapek, in digitalisierter Form veröffentlicht auf der Homepage von Radek Klempera. Der Schriftsteller Karel Čapek führte in den 30er Jahren mehrere Gespräche mit dem tschechischen Präsidenten und Staatsgründer Tomáš G. Masaryk. Es entstand ein persönlich gefärbtes Portrait des berühmten Politikers. Der erste Teil des Werkes ist dem Lebensweg Masaryks gewidmet, der zweite Teil stellt seine wichtigsten philosophischen, soziologischen und staatspolitischen Ideen vor. Auf der Internetseite ist zur Zeit lediglich der erste Teil der Publikation - die Biographie Masaryks - vorhanden. Der Text ist nach den einzelnen Kapiteln geordnet und mit einem Kapitel-Index versehen.

 

Mémorandum Roumain-Tchécoslovaque du 19 août 1920 relatif à l'aide militaire réciproque en cas d'une agression non provoquée de la Hongrie
Am 19. August 1920 unterzeichnetes Memorandum, in dem Rumänien und die Tschechoslowakei sich für den Fall eines Angriffs von Seiten Ungarns militärischen Beistand zusichern.

 

Mým národům (František Josef I.)
Text des Manifests "An meine Völker" in tschechischer Übersetzung. Das Manifest wurde vom östereichischen Kaiser Franz Josef I. am 18. Juli 1914 erlassen und markierte den Beginn des Ersten Weltkriegs. Der Text historische Quelle wird auf der privaten Website zur tschechischen Geschichte von Václav Němec im Internet zur Verfügung gestellt. Bedauerlicherweise ist nicht angegeben, auf welcher Quellenedition der digitalisierte Text beruht.

 

Political Agreement between the Federal Republic of Austria and the Czechoslovak Republic, signed at Prague, December 16, 1921
Zwischen Österreich und der Tschechoslowakei am 16. Dezember 1921 geschlossenes politisches Abkommen, in dem sich beide Staaten verpflichten, die in den Verträgen von St. Germain-en-Laye (10.09.1919) und Trianon (04.06.1920) festgelegten Maßnahmen in vollem Umfang umzusetzen und die dort beschriebenen territorialen Grenzen anzuerkennen.

 

Prohlášení nezávislosti československého národa zatímní vládou československou 18.10.1918
Unabhängigkeitserklärung des Tschechoslowakischen Volkes durch die Provisorische Tschechoslowakische Regierung vom 18.10.1918, unterzeichnet von den Staatsgründern des Tomáš G. Masaryk, Milan R. Štefánik und Edvard Beneš. Der Text der Unabhängigkeitserklärung wird als html-Datei vom Masaryk-Institut in Prag zur Verfügung gestellt.

 

Protocol between Roumania and Czechoslovakia concerning the Prolongation of the Convention of Defensive Alliance concluded on April 23, 1921, signed June 13, 1926
Zwischen Rumänien und der Tschechoslowakei am 13. Juni 1926 vereinbartes Protokoll zur Verlängerung des Beistandspakts vom 23. April 1921.

 

Protocol concerning the Prolongation of the Convention of Defensive Alliance, concluded at Bucarest, April 23, 1921, between the Czechoslovak Republic and the Kingdom of Roumania
Protokoll zur Verlängerung des im April 1921 geschlossenen Beistandspakts zwischen der Tschechoslowakei und dem Königreich Rumänien, unterzeichnet am 7. Mai 1923.

 

Protocol concerning the Prolongation of the Treaty of Alliance between the Czechoslovak Republic and the Kingdom of the Serbs, Croats and Slovenes, September 19, 1928
Protokoll bezüglich der Verlängerung des Bündnisvertrags zwischen der Tschechoslowakei und dem Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen vom 19. September 1928.

 

Protocole concernant la prolongation du Traité d'alliance entre la République Tchécoslovaque et le Royaume des Serbes, Croates et Slovènes (Signé à Genève, le 19 septembre 1928)
Protokoll zur Verlängerung des am 31. August 1922 zwischen der Tschechoslowakei und dem Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen geschlossenen Bündnisvertrags, unterzeichnet am 19. September 1928.

 

Treaty between the Principal Allied and Associated Powers and Czechoslovakia. 10. September 1919
Vertrag von St. Germain-en-Laye, unterzeichnet zwischen den alliierten und verbündeten Hauptmächten des Ersten Weltkriegs (Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und den USA) und der Tschechoslowakei am 10. September 1919. Der Vertrag umfasst eine Bestätigung der Anerkennung der Tschechoslowakei als souveränen Staat sowie Artikel zur Festlegung seiner rechtsstaatlichen Grundlagen, insbesondere bezüglich des Nationalitätenrechts und bezüglich außenpolitischer Regelungen.

 

Treaty of Mutual Guarantee between France and Czechoslovakia, done at Locarno, October 16, 1925
Beistandspakt zwischen Frankreich und der Tschechoslowakei, unterzeichnet am 16. Oktober 1925.

 

Übereinkommen zwischen der Republik Österreich und der Tschechoslowakischen Republik betreffend die Führung der österreichisch-tschechoslowakischen Grenze
Quellentext des am 10. März 1921 zwischen Österreich und der Tschechoslowakei unterzeichneten Übereinkommens bezüglich der Grenzführung und damit zusammenhängender Fragen.

 

Vertrag zwischen den alliierten und assoziierten Hauptmächten und der Cechoslovakei unterzeichnet zu Saint-Germain-en-Laye am 10. September 1919
Text des Vertrages, der zwischen den alliierten und assoziierten Hauptmächten und der Tschechoslowakei am 10. September 1919 zu Saint-Germain-en-Laye unterzeichnet worden ist. Die Artikel 2 bis 8 galten als tschechoslowakisches Verfassungsgesetz.


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail