Wissenschaft

  / historicum.net / Service / Archiv / Länder / Polen / Wissenschaft

Archive

Die nachfolgende Liste führt die für die Geschichte Polens wichtigsten Archive von überregionaler und regionaler Bedeutung auf. Sie ist alphabetisch gegliedert und bietet eine Kurzcharakterisierung der jeweiligen Website.

 

Archival Collections at the Auschwitz-Birkenau State Museum Archives
Beschreibung der Archivbestände des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau in englischer Sprache.

 

Archival Information Center
Die Website "Archival Information Center" ist ein Informationsführer zu polnischen Archiven und Archivsammlungen, der vom "Polish Institute of Arts and Sciences" (PIASA) in New York in Zusammenarbeit mit der Polnischen Akademie der Wissenschaften und der Direktion der polnischen Staatsarchive (NDAP) in Warschau erstellt wurde. Die Website bietet Links zu internationalen Archiven, die über Online-Findmittel verfügen, zu polnischen Archivsammlungen in den USA und Kanada sowie zu Archiven in Polen. Außerdem werden Informationen zur Aufbewahrung von Archivalien angeboten.

 

Archiwa Państwowe
Portal der polnischen Staatsarchive. Die Webseite wird von der Direktion der polnischen Staatsarchive (NDAP) betrieben und enthält Informationen über den Aufbau und die Geschichte des staatlichen Archivdienstes in Polen. Auf der Webseite befinden sich eine Veranstaltungschronik der NDAP, Informationen über Editionsprojekte sowie ein Verzeichnis aller polnischen Staatsarchive mit den jeweiligen Außenstellen und Zugriff auf die übergreifenden Datenbanken bis auf die lokale Ebene.

 

Archiwum Akt Nowych
Website des "Archiwum Akt Nowych" in Warszawa (Warschau) mit Informationen über die Entstehungsgeschichte des Archivs, Abteilungen, Bestände, Sammlungen und Nutzungsbedingungen. Die Bestände des 1919 gegründeten Hauses umfassen Dokumente, die mit dem Jahr 1916 einsetzen und u.a. den Provisorischen Staatsrat, den Sejm, die Präsidialkanzlei, Ministerien, Botschaften und Konsulate, Vereinigungen der Polen im Ausland, Wirtschafts-, Genossenschafts-, Finanz- und Wissenschaftsorganisationen sowie die der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (Polskiej Zjednoczonej Partii Robotniczey (PVAP-PZPR) betreffen. Ein Verzeichnis der Sammlungen steht als Excel-Tabelle zum Download bereit. Einige Sammlungen werden in Form von virtuellen Ausstellungen auf der Website des Archivs präsentiert.

 

Archiwum Archidiecezjalne w Białymstoku
Die Website des Archivs der Erzdiözese Białystok informiert in polnischer Sprache über die Geschichte des Archivs sowie über seine Bestände und Nutzungsmöglichkeiten.

 

Archiwum Archidiecezjalne w Gnieźnie
Ornamental gestaltete Website des Archivs der Erzdiözese Gnesen (Archiwum Archidiecezjalne w Gnieźnie) mit Informationen über die Geschichte des Archivs, Bestand, Sammlungen, Bibliothek und Öffnungszeiten in polnischer Sprache mit einem Online-Katalog des Archivbestands. Eine deutsch- und eine englischsprachige Version der Website sind in Vorbereitung.

 

Archiwum Archidiecezjalne w Katowicach
Internetseite des Erzbischöflichen Archivs in Katowice (Kattowitz) mit Informationen zu Geschichte, Bestand, Sammlungen, Verlag und Nutzungsbedingungen des Archivs.

 

Archiwum Archidiecezjalne w Poznaniu
Website des Erzbischöflichen Archivs in Poznań (Posen) mit Online-Verzeichnissen der Archivbestände und Nutzungsbedingungen.

 

Archiwum Dokumentacji Mechanicznej / Staatsarchiv für audiovisuelle Medien
Internetseite des "Archiwum Dokumentacji Mechanicznej" (Staatsarchiv für audiovisuelle Medien) mit allgemeinen Informationen sowie Verzeichnissen von Publikationen und Beständen. Auszüge der fotografischen Sammlungsbestände sind über den "Galerie-Buttpn" in der Beschreibung der Einzelbestände online einsehbar. Leider ist die Seite so überflüssig verspielt programmiert, daß die Ladezeiten sehr lang sind.

 

Archiwum Emigracji / Archiv der polnischen Emigration
Homepage des Archivs der polnischen Emigration in polnischer, englischer und zum Teil französischer Sprache. Aus dem Bereich der polnischen Emigration im 20. Jahrhundert sammelt das 1995 gegründete Archiv Nachlässe von Schriftstellern, Publizisten, Verlegern, Künstlern und Wissenschaftlern. Ein wichtiger Bestandteil ist das Archiv der polnischen Wochenzeitschrift "Wiadomości", die von 1946 bis 1981 in London herausgegeben wurde.

 

Archiwum Główne Akt Dawnych / Staatsarchiv Historische Akten
Das Archiwum Główne Akt Dawnych (Staatsarchiv Historische Akten) in Warschau wurde 1808 gegründet. Es vereinigt eine Anzahl wichtiger polnischer Archivbestände: Archiwum Ogólne Krajowe (1808-1815), Archiwum Główne Królestwa Polskiego (1816-1889), Warszawskie Archiwum Główne Akt Dawnych Królestwa Polskiego (bis 1918) und Archiwum Główne Akt Dawnych (seit 1918). Zudem sind weitere Archivbestände von Einzelpersonen, Adelshäusern bzw. einzelnen Besitztümern vorhanden. 1998 konnte das Archiwum Główne Akt Dawnych (AGAD) einen Bestand von 300 000 Einzelbeständen in 392 Sammlungen verzeichnen. Die Internetseite des AGAD informiert über die Bestände, Nutzungsbedingungen und Sonderprojekte des Archivs.

 

Archiwum Nauki PAN i PAU
Das Archiwum Nauki (Wissenschaftsarchiv) der Polnischen Akademie der Wissenschaften und der PAU (Polska Akademia Umiejętności) sammelt Quellen zur Wissenschafts- und Kulturgeschichte und macht diese der Öffentlichkeit zugänglich. Die Website informiert in polnischer Sprache über Aufbau und Geschichte des in Kraków/Krakau gelegenen Archivs, seine Sammlungen, Ausstellungen und Publikationen. Zudem gibt es eine kurze englischsprachige Präsentation.

 

Archiwum Państwowe Dokumentacji Osobowej i Płacowej
Das Staatsarchiv für Personal- und Buchhaltungsdokumentation bewahrt Akten liquidierter oder insolventer staatlicher und privater Betriebe auf. Die Seite enthält Informationen über den Sammlungsauftrag des Archivs und Zugang zur Datenbank "Miejsca przechowywania Dokumentacji Osobowej i Płacowej Pracodawców".

 

Archiwum Polskiego Radia we Warszawie / Archiv des Polnischen Rundfunks in Warschau
Homepage des Archivs des Polnischen Rundfunks in Warszawa (Warschau). Das Archiv enthält thematische Sammlungen zu verschiedenen historischen Themen.

 

Archiwum Polskiej Akademii Nauk w Warszawie
Die Website des Archivs der Polnischen Akademie der Wissenschaften mit Sitz in Warschau umfasst Informationen zu Sammlungen, Ausstellungen, Konferenzen, Publikationen, Bibliothek und Dienstleistungen. Es besteht Zugang zum Online-Katalog der Polnischen Staatsarchive SEZAM.

 

Archiwum Sejmu / Archiv des Polnischen Sejms
Kurzinformation in polnischer Sprache über die Bestände des der Bibliothek angegliederten Archivs des Polnischen Sejms.

 

Archiwum Uniwersytetu Jagiellońskiego w Krakowie / Archiv der Universität Krakau
Übersichtliche Internetseite des Archivs der Universität Kraków (Krakau) in polnischer und englischer Sprache mit Informationen zu Geschichte, Archivbestand, Publikationen und Nutzungsbedingungen. Die Seite sollte mit Internet Explorer geöffnet werden, um Probleme zu vermeiden.

 

Archiwum Uniwersytetu Wrocławskiego / Archiv der Universität Breslau
Website des Archivs der Universität Wrocław (Breslau) mit Informationen über Geschichte, Bestände, Forschung und Publikationen.

 

Bundesarchiv - Findmittel Online
Die Seite umfasst die Online-Findbücher bzw. Online-Literaturverzeichnisse des Bundesarchivs, gegliedert in die Abteilungen Deutsches Reich, Bundesrepublik, DDR, Militärarchiv, Filmarchiv und Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR.

 

Concentration Camp Archives
Der Text dient als Wegweiser zur Suche nach Dokumenten des Holocaust in Polen, mit ausführlichen Beschreibungen der Archive des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau und des Majdanek-Museums in Lublin.

 

Dokumentesammlung des Herder-Instituts, Bestände
Das Bestandsverzeichnis der Dokumentesammlung des Herder-Instituts katalogisiert ungedruckte Quellen zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt im Bereich der Geschichte Est-, Liv- und Kurlands (rund 450 lfd. Archivmeter). Dabei handelt es sich um etwa 800.000 Mikrofilmaufnahmen, von denen auch Papierrückvergrößerungen, Urkunden bis etwa 1500 sowie Akten verschiedener Behörden und Institutionen Est-, Liv- und Kurlands zur Verfügung stehen. Des weiteren steht als Dauerleihgabe des Bundesarchivs der Kopienbestand Stadtarchiv Reval (ca. 140 lfd. Regalmeter) zur Verfügung. Der Baltica-Bestand der Dokumentesammlung ist von seiner zeitlichen Breite (vom Ende des 12. bis zur Mitte des 20. Jhs.), seiner geographischen Ausdehnung (aus allen drei historischen Landschaften der baltischen Region) sowie von seiner thematischen Vielfalt und Reichhaltigkeit her in der Bundesrepublik Deutschland einmalig.

 

Fundacja Archiwum Pomorskie Armii Krajowej oraz Wojskowej Służby Polek w Toruniu
Das 1990 in Form einer Stiftung gegründete Archiv verfügt über zwei Sammelgebiete: das "Archiwum Pomorskie", welches Materialien und Dokumente über den Widerstand der Heimatarmee in der Region Pomerellen beinhaltet und das "Archiwum Wojennej Służby Kobiet", das Dokumente über den Kriegsdienst polnischer Frauen zur Zeit der Besatzung sammelt. Die Website umfaßt Beschreibungen und Auszüge der Sammlungen.

 

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz versteht sich als "Historisches Archiv" mit umfangreicher (brandenburg-) preußischer zentraler bzw. provinzialer, staatlicher wie nichtstaatlicher Überlieferung. Auf der Website finden sich Texte zu Geschichte und gegenwärtigen Projekten des Archivs, Benutzungshinweise sowie eine Gesamtübersicht der Bestände, eine geographische und eine Schlagwortsuche.

 

Instytut Pamięci Narodowej - Komisja Ścigania Zbrodni przeciwko Narodowi Polskiemu
Das Institut des Nationalen Gedenkens sowie die Kommission zur Verfolgung von Verbrechen gegen die Polnische Nation mit Sitz in Warschau wurden 1998 gegründet. Zu den Aufgaben des Instituts gehört insbesondere das Sammeln und Verwalten von Urkunden und Schriftstücken der staatlichen Sicherheitsdienste vom 22. Juli 1944 bis 31. Dezember 1989, die Verfolgung von kommunistischen und nationalsozialistischen Verbrechen sowie Bildungs- und Aufklärungstätigkeit. Das Institut gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: 1. Hauptkommission für Ahndung von Verbrechen gegen die Polnische Nation, 2. Büro für Aushändigung und Archivierung von Dokumenten, 3. Büro der Öffentlichen Aufklärung, das Bildungsprojekte zur zeitgenössischen polnischen Geschichte durchführt ("Prozesse und politische Häftlinge 1944-1956", "Das Kriegsrecht nach 20 Jahren" und "Der Holocaust in Polen"). Die Internetseite informiert in polnischer, englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache über die Tätigkeit des Instituts.

 

Józef Piłsudski Institute of America / Instytut Józefa Piłsudskiego w Ameryce
Website des Józef-Piłsudski-Instituts in New York mit Informationen über Sammlungen, Galerie, Publikationen und Veranstaltungen in polnischer und englischer Sprache. Die Seite enthält zudem eine Sammlung mit weiterführenden Links zu Józef Piłsudski (1867-1935). Das Institut besitzt eines der größten polnischen Archive, in dem sowohl Dokumente aus der Zeit der Zweiten Republik als auch aus der polnischen Emigration vorhanden sind.

 

Open Society Archives at Central European University
Die "Open Society Archives" an der "Central European University" in Budapest (Ungarn) stellen historische Quellen für die Erforschung des Kommunismus und des Kalten Krieges (besonders in Ostmittel- und Osteuropa) zur Verfügung. Weitere Sammelschwerpunkte des Archivs sind das Thema Menschenrechte sowie die Dokumentation der Tätigkeit der Soros-Stiftung in den Ländern des früheren Ostblocks. Die Internetseite bietet eine übersichtliche Online-Suche in den Beständen des Archivs.

 

Polish Archival Collections in the USA and Canada
Verzeichnis von polnischen Archivsammlungen in den USA und Kanada, erstellt vom Polnischen Institut für Kunst und Wissenschaft in den USA (The Polish Institute of Arts & Sciences of America). Zu jeder verzeichneten Archivsammlung werden Archivbestand, Adresse, Öffnungszeiten und (falls vorhanden) Homepage des Archivs genannt.

 

Polish Broadcast Archive Database
Verzeichnis der polnischen Radiosendungen des "Radio Free Europe" in der Zeit von 1952 bis 1994. Das "Polish Broadcast Archive" der Hoover Institution verfügt insgesamt über mehr als 17.000 Radioaufzeichnungen und 1,5 Millionen Seiten Transkript. In der Datenbank kann über eine übersichtliche Suchmaske nach Schlagwort, Jahr sowie Art der Quelle (Audioquelle oder Transkript) recherchiert werden.

 

School of Slavonic and East European Studies (SSEES) Archive Collections
Archivbestand der Bibliothek der "School of Slavonic and East European Studies" (SSEES). Die Bibliothek ist eine der bedeutendsten britischen Bibliotheken für Mittel- und Osteuropa sowie für die frühere Sowjetunion. Sie verfügt über einen Bestand von 190 Archivsammlungen. Das Hauptinteresse gilt den Sprachen, der Literatur, Geschichte, Politik, Wirtschaft, Geographie und Bibliographie Russlands und der westlichen Republiken der früheren Sowjetunion, Finnlands, Polens, der Tschechischen Republik, der Slowakei, des früheren Jugoslawien, Ungarns, Rumäniens, Bulgariens, Albaniens, Estlands, Lettlands und Litauens. Der Archivbestand kann mit Hilfe eines "Online-Guide" recherchiert werden.

 

WFDiF - Zakład archiwum filmowe / Film Archive WFDiF
Das Filmarchiv des polnischen Filmgesellschaft "Wytwórnia Filmów Dokumenatlnych i Fabularnych" (WFDiF) verfügt über die größte Sammlung von Dokumentarfilmen in Polen. Das berühmte Filmstudio wurde 1949 gegründet. Hier entstand die angesehene Schule des polnischen Dokumentarfilms, hier drehten die bekannten polnischen Regisseure Andrzej Munk; Jerzy Hoffman; Kazimierz Karabasz; Krzysztof Kieślowski; Krzysztof Zanussi und Andrzej Wajda. Die ältesten Filmmaterialien im Archiv stammen bereits aus der Zeit vor 1914. Die gesammten Ausgaben der von WFDiF produzierten Wochenschau (Polska Kronika Filmowa) sind im Archiv vorhanden. Die Website informiert in polnischer und englischer Sprache knapp über die Geschichte der WFDiF und den Bestand des Archivs.

 

Wołyń, Galicja Wschodnia 1943-1944. Przewodnik po polskich i ukraińskich źródłach archiwalnych
2003 erschienener Führer durch die Quellenbestände polnischer und ukrainischer Archive zum polnisch-ukrainischen Konflikt in Wolynien und Ostgalizien 1943-1944. Der im pdf-Format vorliegende erste Band umfasst Auswertungen des Bestands der Staatsarchive Polens und der Ukraine sowie weiterer bedeutender polnischer Archive. Er wurde durch ein polnisch-ukrainisches Historikergremium gemeinsam erarbeitet und zweisprachig verfasst, zudem enthält der Band eine Einleitung in englischer Sprache.

 

YIVO Institute for Jewish Research

Website des "Yivo Institute for Jewish Research" in New York mit Informationen zu Bibliothek, Archiv, Studium, Vortragsreihen und Veranstaltungen in englischer Sprache. Das YIVO-Institut wurde 1925 im damals polnischen Vilnius (Wilna) gegründet und befindet sich seit 1940 in New York. Es widmet sich der Erforschung der Geschichte, Gesellschaft und Kultur des aschkenasischen Judentums und seines Einflusses auf die (jüdische) Kultur in Amerika. Das YIVO-Institut verfügt über das umfangreichste Archiv zur jüdischen Geschichte außerhalb Israels und ist die bedeutendste Forschungsinstitution zum Ostjudentum sowie zur jiddischen Sprache, Kultur und Tradition. Die Website bietet neben Informationen zum Institut zahlreiche Online-Materialien zur jüdischen Geschichte.


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail