ZfGD 8 (2009)

Bilingualer Geschichtsunterricht
History Lesson Bilingual

hrsg. von Bärbel Kuhn


Bärbel KUHN, Einführung in den Themenschwerpunkt, S. 6.

Michele BARRICELLI / Falk ZWICKER, Different words, possible words. Zum Problem des code-switching im bilingualen Geschichtsunterrricht, S. 12.

Peter GEISS, Vom Nutzen und Nachteil des bilingualen Geschichtsunterrichts für das historische Lernen, S. 25.

Carola GRUNER, Kompetenzorientiertes Lernen im bi-lingualen Geschichtsunterricht?, S. 40.

Wolfgang HASBERG, Sprache(n) und Geschichte. Grundlegende Annotationen zum historischen Lernen in bilingualer Form, S. 52.

Alexandra SEFRIN, Der bilinguale Unterricht: Herausforderung und Chance für den Geschichtsunterricht - Erfahrungen und Überlegungen aus der Praxis, S. 73.

Martin LÜCKE, "A Hint of What was to Come" - Bilingualität und das Erinnern an Antisemitismus und den Holocaust in videografierten Zeitzeugeninterviews, S. 87.

Hanako PADE / Michael SAUER, Einstiege im Geschichtsunterricht. Empirische Befunde, S. 100.

Holger SCHMENK / Nicole SCHMENK, Das Comenius-Projekt "Regards croisés sur la Première Guerre mondiale", S. 110.

Holger THÜNEMANN, Fragen im Geschichtsunterricht. Forschungsstand und Forschungsperspektiven, S. 115.

Meik ZÜLSDORF-KERSTING, "Wer brüllt, hat immer unrecht" - die Bild-Zeitung als Medium der Geschichtskultur, S. 125.

BUCHBESPRECHUNGEN.