ZfGD 3 (2004)

Gender und Geschichtsdidaktik
Gender and History Didactics


Einführung in den Themenschwerpunkt, S. 5.

Brigitte DEHNE, Genderforschung und Geschichtsdidaktik, S. 9.

Bea LUNDT, Das "Arbeiten" über und mit Geschlecht. Ein Plädoyer für die Genderisierung der Geschichtsdidaktik, S. 34.

Bettina ALAVI, Wozu Männergeschichte? Die Teilkategorie Mann im Prozess des historischen Lernens, S. 56.

Bärbel KUHN, "Hagestolze" und "alte Jungfern". Lebenswirklichkeiten und Wahrnehmungen von Ehelosen im 19. Jahrhundert als geschlechter-geschichtliches Lernpotenzial, S. 71.

Bodo von BORRIES, Alter und Lebenszyklus. Geschlechtergeschichtliche Überlegungen zu Tobias Stimmers Holzschnitt-Serien (um 1575), S. 89.

Michele BARRICELLI, Mütter, Minnas, Bleisoldaten. Empirisch-hermeneutische Untersuchungen zur Frage des Geschlechteraspekts in historischen Schülererzählungen, S. 103.

Susanne POPP, Wann macht der Unterschied einen Unterschied? Geschichtsdidaktische Probleme der Gestaltung von Frauengeschichte in Schulbüchern, S. 125.

Anette HETTINGER, Selbstbestimmt und eigenwillig? Die Beginen in der heutigen Geschichtskultur, S. 149.

Helen ZUMPE, Gedenkstätten und Gender – (k)ein Missverhältnis?, S. 165.

Michael FRÖHLICH, Geschichte – History – Histoire – Gistoire? Anmerkungen zum bilingualen Sachfachunterricht, S. 171.

Andreas KÖRBER, Geschichte im Internet. Zwischen Orientierungshilfe und Orientierungsbedarf, S. 184.

Wolfgang HASBERG, Erinnerungskultur – Geschichtskultur, Kulturelles Gedächtnis – Geschichtsbewusstsein. 10 Aphorismen zu begrifflichen Problemfeldern, S. 198.

BUCHBESPRECHUNGEN ab S. 208.