ZfGD 14 (2015)

Sprache und historisches Lernen
Language and History Learning

hrsg. von Saskia Handro


Saskia HANDRO, Sprache und historisches Lernen. Zur Einführung, S. 5.

Michele BARRICELLI, Worte zur Zeit. Historische Sprache und narrative Sinnbildung im Geschichtsunterricht, S. 25.

Olaf HARTUNG, Generisches Geschichtslernen. Drei Aufgabentypen im Vergleich, S. 47.

Monika WALDIS, Philipp MARTI und Martin NITSCHE: Angehende Geschichtslehrpersonen schreiben Geschichte(n). Zur Kontextabhängigkeit historischer Narrationen, S. 63.

Sven OLESCHKO, Herausforderungen einer domänenspezifischen Sprachdiagnostik im Kontext historischen Lernens, S. 87.

Marcel MIERWALD und Nicola BRAUCH, Historisches Argumentieren als Ausdruck historischen Denkens. Theoretische Fundierung und empirische Annäherungen, S. 104.

Martin SCHLUTOW, Historisches Denken in der Fremdsprache. Bilingualer Geschichtsunterricht aus funktional-linguistischer Perspektive, S. 121.

Matthias HIRSCH, Geschichte (er-)lesen. Überlegungen zu domänenspezifischen Lesemodi und -prozessen, S. 136.

Christian SPIEß, Das Unterrichtsgespräch als zeitgemäße Form der Geschichtserzählung? Asymmetrische Kommunikation im Geschichtsunterricht, S. 154.

Bettina ALAVI: Leichte Sprache und historisches Lernen, S. 169.

Daniel BERNSEN und Thomas SPAHN: Medien und historisches Lernen. Herausforderungen und Hypes im digitalen Wandel, S. 191.

BUCHBESPRECHUNGEN.


Links: