Solidaritätsadresse des KGD-Vorstandes

| 2099

Solidaritätsadresse des KGD-Vorstandes aus Anlass des tödlichen Attentats auf den Geschichtslehrer Samuel Paty nahe Paris am 16.10.2020

Im Namen der KGD und auch persönlich möchten wir unser Erschrecken über das Attentat auf Samuel Paty zum Ausdruck bringen. Die Tat verurteilen wir auf das schärfste. Durch den Mord sieht sich unser Fach herausgefordert, gerade weil es einen Lehrer getroffen hat, der offenbar deswegen als Ziel ausgesucht wurde, weil er in seinem Unterricht jungen Menschen den Wert von Meinungsfreiheit sowie die Bedeutung von Religions- und Gesellschaftskritik vermitteln wollte.

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Getöteten, seinen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrkräften in Frankreich.


Déclaration de solidarité

Au nom de la Konferenz für Geschichtsdidaktik et également à titre personnel, nous voudrions exprimer notre horreur face à l'assassinat du professeur d'histoire Samuel Paty. Nous condamnons cet acte dans les termes les plus forts possibles. Notre discipline est affectée par ce meurtre, précisément parce qu'il a atteint un enseignant pris pour cible parce qu'il voulait enseigner aux jeunes la valeur de la liberté d'expression et l'importance de la critique religieuse et sociale dans ses cours.

Nos pensées vont aux proches de l'homme assassiné, à ses élèves et à tous les enseignants de France.

Die Solidaritätsadresse geht auf eine Kooperation von KGD und VHD zurück.