ZfGD 6 (2007)

Geschichtsdidaktische empirische Forschung
Empirical Research in History Didactics


Einführung in den Themenschwerpunkt, S. 5.

Wolfgang HASBERG, Im Schatten von Theorie und Pragmatik - Methodologische Aspekte empirischer Forschung in der Geschichtsdidaktik, S. 9.

Berit PLEITNER, Knowledge, Understanding, Identity. Empirische geschichtsdidaktische Forschung in England. Ein Überblick, S. 41.

Bodo von BORRIES, „Geschichtsbewusstsein“ und „historische Kompetenz“ von Studierenden der Lehrämter „Geschichte“, S. 60.

Johannes MEYER-HAMME, Konzepte von Geschichtslernen und Geschichtsdenken. Empirische Befunde von Schülern und Studierenden (2002), S. 84.

Markus BERNHARDT, Die Subjektseite der visuellen Begegnung. Vom Nutzen qualitativer empirischer Untersuchungen für die Entwicklung fachspezifischer Kompetenzen, S. 108.

Ulrike HARTMANN, Matthias MARTENS, Michael SAUER, Von Kompetenzmodellen zur empirischen Erforschung von Schülerkompetenzen - das Beispiel historische Perspektivenübernahme, S. 125.

Christian MATHIS, Die Gruppendiskussion als Erhebungsmethode von Schülervorstellungen zur Französischen Revolution, S. 149.

Toralf SCHENK, Der Zug ist abgefahren (…). Konzeption und Zwischenergebnisse einer Untersuchung zu geschichtlichen Interessen und historischen Vorstellungen von Schülern im Primar- und Sekundarstufenbereich, S. 166.

Martin LIEPACH, Nationalsozialismus - ein deutsches Thema? Einstellungen und Rezeption junger Migranten, S. 197.

Saskia HANDRO, „Wie es euch gefällt!“ Geschichte im Fernsehen, S. 213.

Gerhard SCHNEIDER, Konventionell und korrekt - Zur Eröffnung der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin (DHM), S. 232.

Michael JUNG, Holger THÜNEMANN, Welche Kompetenzen brauchen Geschichtslehrer? Für eine Debatte über Fachspezifische Standards in der Geschichtslehrerausbildung, S. 243.

Thomas Martin BUCK, Geschichte des Mittelalters für unsere Zeit? Warum und für wen soll das Mittelalter eigentlich „gerettet“ werden?, S. 253.

BUCHBESPRECHUNGEN.