Theorien und Grundlagen

  / historicum.net / Auswahlbibliographie / Theorien und Grundlagen

Theorien und Grundlagen

1. Selbstverständnis der Disziplin

 

Jeismann, Karl-Ernst (1977): Didaktik der Geschichte. Die Wissenschaft von Zustand, Funktion und Veränderung geschichtlicher Vorstellungen im Selbstverständnis der Gegenwart. Göttingen, S. 9-33.

Bergmann, Klaus (1980): Geschichtsdidaktik als Sozialwissenschaft. In: ders.: Geschichtsdidaktik. Beiträge zu einer Theorie historischen Lernens. Schwalbach/Ts. 1998, S. 33-52.

Rüsen, Jörn (1991): Geschichtsdidaktik heute - Was ist und zu welchem Ende betreiben wir sie (noch)? In: Geschichte lernen Jg. 4, Heft 21, S. 14-19.

Fontaine, Piet (1986-88): What is History Didactics (I-IV)? In: Informations of the International Society of History Didactics 7 (1986) 2, 90-102; 8 (1987) 2, 95-105; 9 (1988) 1, 5-24.

Von Borries, Bodo (2001): Geschichtsdidaktik am Ende des 20. Jahrhunderts. Eine Bestandsaufnahme zum Spannungsfeld zwischen Geschichtsunterricht und Geschichtspolitik. In: Hans-Jürgen Pandel/Gerhard Schneider (Hg.): Wie weiter? Zur Zukunft des Geschichtsunterrichts. Schwalbach/Ts., S. 7-32.

Schönemann, Bernd (2003): Geschichtsdidaktik, Geschichtskultur, Geschichtswissenschaft. In: Hilke Günther-Arndt (Hg.): Geschichts-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin, S. 11-22.

Hasberg, Wolfgang (2010): Historiker oder Pädagoge? Geschichtslehrer im Kreuzfeuer der Kompetenzdebatte. In: ZfGD Jg. 9, S. 159-179.

Demantowsky, Marko (2011): Die Didaktik der Geschichte als „Fachdidaktik“ – Abgrenzungen, Vereinnahmungen, Selbstverständnis. In: ders./Volker Steenblock (Hg.): Selbstdeutung und Fremdkonzept. Die Didaktiken der kulturwissenschaftlichen Fächer im Gespräch. Bochum/Freiburg, S. 39-52.

Erdmann, Elisabeth / Hasberg, Wolfgang (2011): Bridging Diversity. Towards a European Discourse on History Education. In: dies. (Hg.): Facing, Mapping, Bridging Diversity II. Schwalbach/Ts., S. 345-379.

Lévesque, Stéphane (2011): Thinking History: Development of Didactics of History Education in Canada. In: Bengt Schüllerqvist (ed.): Patterns of Research in Civics, History, Geography and Religious Education. Karlstad 2011, S. 89-101.

2. Theoretische Positionen der Geschichtsdidaktik

 

Jeismann, Karl-Ernst (1980): "Geschichtsbewußtsein". Überlegungen zur zentralen Kategorie eines neuen Ansatzes der Geschichtsdidaktik. In: Hans Süssmuth (Hg.): Geschichtsdidaktische Positionen. Paderborn, S. 179-222.

Lee, Peter J. (1983): History Teaching and Philosophy of History. In: History and Theory. Beiheft 22: The Philosophy of History Teaching. Ann Arbor, S. 19-49.

Rüsen, Jörn (1994): Was ist Geschichtsbewusstsein? Theoretische Überlegungen und heuristische Hinweise. Strukturen historischer Sinnbildung. In: ders.: Historische Orientierung, Köln u.a., S. 3-67.

Rüsen, Jörn (1994): Historisches Lernen – Grundzüge einer Theorie. In: ders.: Historisches Lernen. Grundlagen und Paradigmen. Schwalbach/Ts. 2008, S. 70-114.

Shemilt, Denis (2000): The Caliph’s Coin. The Currency of Narrative Frameworks in History Teaching. In: Peter N. Stearns et al. (eds.): Knowing, Teaching & Learning History. National and International Perspectives. New York, S. 83-101.

Wineburg, Sam (2001): Historical Thinking and Other Unnatural Acts. In: ders.: Historical Thinking and Other Unnatural Acts. Charting the Future of Teaching the Past. Philadelphia, S. 3-27.

Pandel, Hans-Jürgen (2002): Erzählen und Erzählakte. Neuere Entwicklungen in der didaktischen Erzähltheorie. In: Marko Demantowsky / Bernd Schönemann (Hg.): Neue geschichtsdidaktische Positionen. Bochum, S. 39-55.

Schreiber, Waltraud (2003): Ein kategoriales Strukturmodell des Geschichtsbewusstseins respektive des Umgangs mit Geschichte. In: ZfGD Jg. 2, S. 10-27.

Seixas, Peter (2006): What Is Historical Consciousness? In: Ruth Sandwell (ed.): To the Past. History Education, Public Memory, and Citizenship in Canada. Toronto, S. 11-22.

Lévesque, Stéphane (2011): What It Means to Think Historically? In: Penney Clark (ed.): New Possibilities for the Past. Shaping History Education in Canada. Vancouver, S. 115-138.

3. Psychologische und pädagogische Grundlagen des historischen Lernens

 

Roth, Heinrich (1965): Die „originale Begegnung“ als methodisches Prinzip. In: ders.: Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens. 8. Auflage. Hannover: Schroedel, S. 109-118. Zuerst als: Zum pädagogischen Problem der Methode. In: Die Sammlung 4 (1949).

Günther-Arndt, Hilke (1987): Psychologische und soziokulturelle Rahmenbedingungen historischen Denkens und Lernens von Zwölf- bis Achtzehnjährigen. In: Internationale Schulbuchforschung Jg. 9, S. 11-35.

Wineburg, Sam (1991): Historical Problem Solving: A Study of the Cognitive Processes Used in the Evaluation of Documentary and Pictorial Evidence. In: Journal of Educational Psychology Jg. 83, H. 1, S. 73-87.

Wineburg, Sam (1998): Die psychologische Untersuchung des Geschichtsbewusstseins. In: Jürgen Straub (Hg.): Erzählung, Identität und historisches Bewusstsein. Die psychologische Konstruktion von Zeit und Geschichte. Erinnerung, Geschichte, Identität I, Frankfurt am Main 1998, S. 298-337.

Schaub, Horst (1999): Entwicklungspsychologische Grundlagen für historisches Lernen in der Grundschule. In: Waltraud Schreiber (Hg.): Erste Begegnungen mit Geschichte. Grundlagen historischen Lernens, Bd. 1, Neuried, 2. Aufl. 2004, S. 253-290.

Krieger, Rainer (2001): Mehr Möglichkeiten als Grenzen – Anmerkungen eines Psychologen. In: Klaus Bergmann / Rita Rohrbach (Hg.): Kinder entdecken Geschichte. Theorie und Praxis historischen Lernens in der Grundschule und im frühen Geschichtsunterricht. Schwalbach/Ts., S. 32-50.

von Borries, Bodo / Körber, Andreas (2001): Jugendliches Geschichtsbewußtsein im zeitgeschichtlichen Prozeß - Konstanz und Wandel. In: Jörn Rüsen (Hg.): Geschichtsbewußtsein. Psychologische Grundlagen, Entwicklungskonzepte, empirische Befunde. Köln u.a., S. 317-404.

Wineburg, Sam (2001): The Psychology of Teaching and Learning History. In: ders.: Historical Thinking and Other Unnatural Acts. Philadelphia, S. 28-60.

Günter-Arndt, Hilke (2003): Historisches Lernen und Wissenserwerb. In: dies. (Hg.): Geschichts-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin, S. 23-47.

Kölbl, Carlos / Straub, Jürgen (2003): Geschichtsbewusstsein als psychologischer Begriff. In: Journal für Psychologie Jg. 11, H. 1, S. 75-102.

4. Kompetenzorientierung

 

NCHS (National Center for History in the Schools UCLA) (1996): National Standards for History. online: http://bit.ly/zUo58Z, zuletzt 28.2.2012.

Hasberg, Wolfgang (2005): Von PISA nach Berlin. Auf der Suche nach Kompetenzen und Standards historischen Lernens. In: GWU Jg. 56, S. 684-702.

Pandel, Hans-Jürgen (2005): Geschichtsunterricht nach PISA. Kompetenzen, Bildungsstandards und Kerncurricula. Schwalbach/Ts., 2. Aufl. 2007.

Sauer, Michael (2006): Kompetenzen für den Geschichtsunterricht. Ein pragmatisches Modell als Basis für die Bildungsstandards des Verbandes der Geschichtslehrer. In: Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer H. 72, S. 7-20.

Körber, Andreas et al. (Hg.) (2007): Kompetenzen historischen Denkens. Ein Strukturmodell als Beitrag zur Kompetenzorientierung in der Geschichtsdidaktik. Neuried 2007.

Sauer, Michael (2008): Historisches Denken und Geschichtsunterricht. Ein Kommentar zum Beitrag von Waltraud Schreiber. In: Zeitschrift für Pädagogik Jg. 54, S. 213-217, online: http://bit.ly/ApLDK3, zuletzt am 28.2.2012.

Schreiber, Waltraud (2008): Ein Kompetenz-Strukturmodell historischen Denkens. In: Zeitschrift für Pädagogik Jg. 54, S. 198-221, online: http://bit.ly/yfbLAG, zuletzt am 28.2.2012.

Schönemann, Bernd (2008): Bildungsstandards und Geschichtsunterricht. Ein Kommentar zu Waltraud Schreiber und Michael Sauer. In: Zeitschrift für Pädagogik Jg. 54, S. 218-221, online: http://bit.ly/z3EBBq, zuletzt am 28.2.2012.

Gautschi, Peter (2009): Guter Geschichtsunterricht. Grundlagen, Erkenntnisse, Hinweise, Schwalbach/Ts.

Bernhardt, Markus (2011): Die visuelle Wahrnehmung des Historischen. Zur theoretischen und empirischen Begründung einer Wahrnehmungskompetenz. In: Michele Barricelli et al. (Hg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Geschichtsbewusstsein, historische Lebenswelt und Zukunftserwartung im frühen 21. Jahrhundert. Schwalbach/Ts., S. 153-163.

Bernhardt, Markus, Gautschi, Peter, Mayer, Ulrich (2011): Historisches Lernen angesichts neuer Kerncurricula. Von Bildungsstandards und Inhaltsfeldern zur Themenbestimmung und Unterrichtsplanung im Geschichtsunterricht. Wiesbaden, S. 1-28, online: http://bit.ly/yDvBgw, zuletzt 20.1.2012.

5. Sprache und Geschichtslernen

 

Lucas, Friedrich J. (1975): Zur Funktion der Sprache im Geschichtsunterricht. In: Jäckel, Eberhard, Weymar, Ernst (Hg.): Die Funktion der Geschichte in unserer Zeit. Stuttgart, S. 326-342.

Hasberg, Wolfgang (1995): Begriffslernen im Geschichtsunterricht oder Dialog konkret. In: Geschichte – Erziehung – Politik Jg. 6, S. 145-159, S. 217-259.

Voss, James / Silfies, L. N. (1996): Learning From History Text: The Interaction of Knowledge and Comprehension Skill with Text Structure. In: Cognition and Instruction Jg. 14, S. 45-68.

Becher, Ursula A. J. (1997): Sprachgebrauch im historischen Lernen. In: Klaus Bergmann (Hg.): Handbuch der Geschichtsdidaktik. 5., überarb. Aufl. Seelze-Velber, S. 293-297.

Günther-Arndt, Hilke (2003): Basiskompetenz Lesen-Lernen aus Fachtexten am Beispiel des Geschichtsunterrichts. In: Barbara Moschner et al. (Hg.): PISA 2000 als Herausforderung. Perspektiven für Lehren und Lernen. Baltmannsweiler, S. 139-155.

Alavi, Bettina (2004): Begriffsbildung im Geschichtsunterricht. In: Uffelmann, Uwe/Seidenfuß, Manfred (Hg.): Verstehen und Vermitteln. Idstein, S. 39-61.

Langer-Plän, Martina / Beilner, Helmut (2006): Zum Problem historischer Begriffsbildung. In: Hilke Günther-Arndt / Michael Sauer (Hg.): Geschichtsdidaktik empirisch. Untersuchungen zum historischen Denken und Lernen. Berlin, S. 215-250.

Memminger, Josef (2009): Schulung von historischem Denken oder bloß fiktionale Spielerei? Über kreative Schreibformen im Geschichtsunterricht. In: GWU Jg. 60, S. 204-221.

Hartung, Olaf (2010): Die ‚sich ewig wiederholende Arbeit‘ des Geschichtsbewusstseins – Sprache als Medium des historischen Lernens. In: ZfGD Jg. 9, S. 181-191.

Günther-Arndt, Hilke (2010): Hinwendung zur Sprache in der Geschichtsdidaktik. Alte Frage und neue Antworten. In: Saskia Handro / Bernd Schönemann (Hg.): Geschichte und Sprache. Berlin u.a., S. 17-48.



Erstellt: 03.04.2012

Zuletzt geändert: 17.04.2012


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail