Überwachung

Quelleninventar Zwangsarbeit in der Region Rhein-Erft-Rur

 

2. Meldung und Überwachung

2.1 Einwohnermeldekarteien und -bücher

Meldekartei der Stadt Bergheim, Laufzeit: 1939 – 1945
in: Einwohnermeldeamt Bergheim

Anmelderegister und Abmelderegister des Amtes Echtz (Alle einschlägigen Eintragungen für das Gebiet der heutigen Stadt Düren sind exzerpiert; Ausländerkartei nicht erhalten), Laufzeit: 1938 – 1953
in: Gemeindeverwaltung Langerwehe

’Übernahme des Meldeamtes’ – Erwähnung von unerledigten Sachen wie Briefe an ehemalige polnische Gefangene, Arbeitskarten für polnische Zivilarbeiter usw. (Schreiben an Amtsbürgermeister Dr. Ridder), Laufzeit: 18. 08. 1941
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Königshoven, Nr. 195

Meldekartei der Stadt Brühl einschließlich der 1930 eingemeindeten Vororte, einschließlich der Karteikarten zu Zwangs- und Fremdarbeitern, Laufzeit: 1850 – 1950. Je 100 Karten zu einem Band gebunden, 626 Bände, d. h. ca. 62600 Karten, vollalphabetische Sortierung
in: Stadtarchiv Brühl, Bestand: Einwohnermeldeamt

Anmelderegister und Abmelderegister des Amtes Merken (Alle einschlägigen Eintragungen sind exzerpiert; Die An- und Abmelderegister sind lückenlos geführt, enthalten aber für die Jahre 1939-1944 bei weitem nicht alle Ausländer, die sich im Amt Merken aufgehalten haben; Ausländerkartei nicht erhalten), Laufzeit: 1937 – 1953
in: Stadtarchiv Düren, Bestand: Amt Merken, Nrn. 998, 1001

Meldebuch der Bürgermeisterei Friesheim, mit: Angaben über polnische Zivilarbeiter, Ostarbeiter sowie über die von der Gestapo Bonn abtransportierten jüdischen Einwohner, Laufzeit: 1930 – 1950
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Friesheim, unsigniert

Meldeangelegenheiten, enthält u. a.: Suche nach Johann Stasiak, polnischer Kriegsgefangener in Erp (12.5.1947); dsgl. Felix Czarprowitz (15.5.1946); Schreiben über Inhaftierung des Polen Kasimir Maschinski in Bonn und Transport nach Buchenwald (7.6.1946)
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr. LE 490

Meldebuch des Amtes Gymnich, mit: Angaben über polnische und russische Zivilarbeiter, Laufzeit: 1935 – 1944
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Gymnich, unsigniert; Zugang 02/2001

Meldebuch der Gemeinden Gymnich und Dirmerzheim, mit: Angaben über polnische und russische Zivilarbeiter, Laufzeit: 1941 – 1948
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Gymnich, unsigniert; Zugang 02/2001

Meldekartei über Arbeiter und Angestellte von Schloss Gracht, enthält u. a.: osteuropäische Zwangsarbeiter, 1930-1945
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Sammlung Schloss Gracht, Abgabe Leßnick Meldekartei (Personenkennkarten) der Stadt Jülich, Laufzeit: 1940 – 1944
in: Stadtarchiv Jülich, Bestand: III

Meldekartei Wesseling; hier sind auch Ausländer in der Kriegszeit enthalten, Laufzeit: 1932 – 1980
in: Stadtarchiv Wesseling, Bestand: K, Nr. 00500-00548

 

2.2 Ausländermelderegister und Ausländerpolizei

Umzug polnischer Zivilarbeiter vom Lager Fortuna-Nord zum Lager Fortuna im Juli 1942 (Mitteilung an die Polizei Bergheim, Namensliste), Laufzeit: 1942, Hefter
in: Archiv RWE Rheinbraun AG, Bestand: RAG, Nr. 237/255

Ausländer als Fremdarbeiter und Zuzug von Arbeitskräften aus den Ostgebieten (gemeint: von Deutschland besetzte Gebiete) im Amt Merzenich, Erfassung der DP‘s durch die Alliierten nach der Kapitulation, Laufzeit: 1941 – 1946
in: Gemeindearchiv Merzenich, Nr. 002-10

Eingliederung ausländischer Arbeiter (UdSSR-Arbeiter) im Amt Merzenich, Laufzeit: 1942 – 1944 Namensliste mit Beschäftigungszeiten für das Gebiet der heutigen Stadt  aus den Bänden 002-10 und 122-07 des Gemeindearchivs Merzenich vorhanden; nur slawische Namen aus den Bänden 002-10 und 122-07 exzerpiert. Fotos großformatiger Karteikarten vorhanden, u. a. Jugendliche
in: Gemeindearchiv Merzenich, Nr. 122-07

Eingliederung von ausländischen Arbeitnehmern in Amt und Gemeinde Merzenich, Laufzeit: 1945 – 1977
in: Gemeindearchiv Merzenich, Nr. 122-08

Ausländererfassung, Ausländerstatistik in Amt und Gemeinde Merzenich, Laufzeit: 1946 – 1973
in: Gemeindearchiv Merzenich, Nr. 134-02

Paß- und Registrierwesen bis zur Kapitulation, auch ausländische Arbeiter betreffend, Laufzeit: 1940 – 1944
in: Gemeindearchiv Niederzier

Ausländerüberwachung, Inlandlegitimierung ausländischer Arbeiter, Laufzeit: 1913 – 1942
in: Gemeindearchiv Niederzier, Nr. 13-02

Ausländerüberwachung, Erfassung und Kontrolle, Suchdienst, Suchaktion nach Angehörigen der Vereinten Nationen, Ausländerwesen vor und nach 1949, Laufzeit: 1942 – 1955
in: Gemeindearchiv Niederzier, Nr. 13-10

Überwachung der Ausländer, mit: Erschießung von plündernden ausländischen Arbeitern und Kriegsgefangenen (Abschrift); Alarmpläne für den Fall von Unruhen sowie Erfassung einzeln untergebrachter Ausländer (Dienstbesprechung der Gendarmeriekreisführer), Laufzeit: 07. 06. 1944
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 587

Verbot des Betretens von Waldungen außerhalb der öffentlichen Wege während der Dunkelheit (Runderlass des Reichsführers SS und Chefs der deutschen Polizei mit Hinweis auf Banden entflohener Kriegsgefangener und ausländischer Zivilarbeiter), Laufzeit: 12. 01. 1943
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 607

Überwachung der ausländischen Arbeitskräfte, mit: Verhaftung namentlich genannter Ostarbeiter der Bahnmeisterei Bedburg 1944; Verhalten der Zivilarbeiter polnischen Volkstums; Suchmeldung nach einem in Euskirchen geflohenen polnischen Kriegsgefangenen; Sicherstellung von Rundfunkgeräten im Besitz polnischer Staatsangehöriger; Bestrafungen wegen verbotenen Umgangs mit ausländischen Kriegsgefangenen; Arbeitsvertragsbrüche tschechischer und slowakischer Arbeiter, Laufzeit: 1941 – 1944
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 615

Ausländermelderegister Bedburg, Laufzeit: 1937 – 1942
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 798

Ausländermelderegister Bedburg, Laufzeit: 1942
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 799

Ausländermelderegister Bedburg, Laufzeit: 1943
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 800

Ausländermelderegister Bedburg, Laufzeit: 1944
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 801

Aufenthaltserlaubnisse für Ausländer, Listen der in Bedburg befindlichen ausländischen Arbeiter, Laufzeit: 1933 – 1944
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 830, 831, 833

Polnische landwirtschaftliche Arbeitskräfte; hier: Grünzettelverfahren und Rückkehrpflicht (Rundschreiben des Landrates an die Amtsbürgermeister / Bürgermeister des Kreises Bergheim)
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 833

Melderegister für Ausländer, Laufzeit: 1935 – 1959 enthält Nennungen für den jetzigen Wesselinger Stadtteil Urfeld
in: Stadtarchiv Bornheim, Bestand: Meldeamt, unsigniert

Tätigkeit der Polizeiverwaltung Düren, Disparates Material, u. a. Verzeichnis in Düren wohnender Polen und Ukrainer; eingeschränkte Benutzung möglich, Laufzeit: 1945
in: Stadtarchiv Düren, Nr. B 368

Angelegenheiten der Ausländerpolizei, enthält u. a.: Nachweisungen über ausländische Staatsangehörige (1933-1934; Aufenthaltsgenehmigungen u. a. für Niederländer und Polen; Aufenthaltserlaubnis von Francizek Kaczmarowski (25.3.1933); 1933-1936
in: Stadtarchiv Erftstadt, Amt Lechenich, Nr.  LE 219

Meldeangelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger, mit: grundsätzliche Regelungen über die Erfassung von Ausländern; Erteilung von Aufenthaltserlaubnissen an niederländische, schweizerische und rumänische Staatsangehörige (Einzelfälle); grundsätzliche Regelungen zur Verhinderung von Abwanderung von Fachkräften ins Ausland; Nachweisung über den Einsatz von eindeutschungsfähigen Polen (Einzelfälle), Laufzeit: 1935 – 1957
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 1130

Grundsätzliche Regelungen über polizeiliche Behandlung von ausländischen Arbeitskräften, mit: Behandlung von Kriegsgefangenen und italienischen Militärinternierten; landwirtschaftlicher Arbeitseinsatz (1937); Erfassung und Einsatz polnischer Zivilarbeiter und ehemaliger russischer Staatsangehöriger; Aufstellung einer Ausländerkartei (1939); seelsorgerische Betreuung polnischer Zivilarbeiter, Laufzeit: 1936 – 1940
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 1132

Meldeangelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger, mit: Anordnungen über Ausweisungshaft in Konzentrationslagern; Ausstellung von Aufenthaltsbescheinigungen; Abwanderung Volksdeutscher aus Polen; Aufenthaltsermittlung des Laienbruders Heinrich Kaiser; Aufenthaltsverbot im Regierungsbezirk Köln für Kaplan Renk aus Oberpleis, Laufzeit: 1937 – 1938
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 1208

Meldeangelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger, mit: unerwünschte Abwanderung von Fachkräften; Ausstellung von Befreiungsscheinen; Ausstellung und Führung eines Wanderbuches; Ausstellung von Reisepässen; Ausweisung von Ausländern; Erlass über die Kenntlichmachung von Ostarbeitern (1944); Aufenthaltsverbot für Geistliche, Laufzeit: 1938 – 1956
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 634

Aufenthaltsermittlung von Personen, mit: Fahndung nach Rotspanienkämpfern, französischen Kriegsgefangenen aus dem Kreis Ahrweiler (einzelne Namen), englischen Fliegeroffizieren, Fahnenflüchtigen usw.; darin: Steckbrief eines polnischen Zivilarbeiters (8.7.1943); Meldeblätter der Kriminalpolizeistelle Köln (1939-1943), Laufzeit: 1939 – 1950
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 753

Meldeangelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger, mit: Einsatz niederländischer und belgischer Arbeiter; Verordnungen der Gestapo Köln über Arbeitsvertragsbruch ausländischer Arbeitskräfte; Erlass des Reichsministers des Innern über den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch ehemalige polnische und Danziger Staatsangehörige; summarische Nachweisung über Ausländerbewegungen; Anzeige gegen Franz K[...] wegen verbotenem Umgangs mit Polen; grundsätzliche Regelungen zum Umgang mit Ostarbeitern; Mitteilungen des Arbeitsamtes über den Arbeitseinsatz von Ostarbeitern und polnischen Kriegsgefangenen; staatspolizeiliche Fahndung nach Ostarbeitern des ’Rebstocklagers Marienthal’; darin: Erfassungsunterlagen der Anna G[...] (Slowakei) mit Foto, des Wladislaus P[...] mit Foto und Fingerabdruck, Laufzeit: 1939 – 1940
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 800

Meldeangelegenheiten ausländischer Staatsangehöriger, mit: Ausstellung von Befreiungsscheinen; unerlaubtes Arbeiten eines polnischen Landarbeiters in einem nichtlandwirtschaftlichen Betrieb (3.5.1939); Fragebogen zur Erfassung polnischer Staatsangehöriger (26.6.1939); summarische Nachweisung über ausländische Staatsangehörige im Amt Lechenich (1934, 1937), Laufzeit: 1934 – 1939
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr.  LE 826

Polizeiverwaltung Frechen
in: Stadtarchiv Frechen

Ausländerangelegenheiten (Aufenthaltsanzeigen für Fremdarbeiterinnen und Fremdarbeiter aus den Niederlanden (3 Personen), Sowjetunion (5 Personen), Polen (2 Personen), Belgien (1 Person) und Italien (1 Person),  Laufzeit: 1941 – 1944
in: Stadtarchiv Hürth, Bestand: 1.12, Nr. 1989

Personalakten polnischer Zivilarbeiter (ehemalige Kriegsgefangene, vollständige Namens- und Lagerlisten der Statusänderung zum 31. 08. 1940, eingestreut An- und Abmeldungen, Fluchtbewegungen allgemein, polizeiliche Fahndung in den Altkreisen Jülich und den Nachbarkreisen), Laufzeit: 1939 – 1945
in: Stadtarchiv Jülich, Bestand: VI – St, Amt Stetternich, Nr. 93; 242; 939; 943-946

Erfassung, Überwachung und Behandlung der ausländischen Arbeitskräfte, mit: Schnellbrief des Reichsführers SS bezüglich der ’Behandlung der im Reiche eingesetzten Zivilarbeiter- und Arbeiterinnen polnischen Volkstums’, 08.03.1940; ’Freilassung’ polnischer Kriegsgefangener sowie deren Beschäftigung als Zivilarbeiter, Juli 1940; Korrespondenz zwischen dem Bergheimer Landrat und dem Kerpener Bürgermeister über die angeblich zu gute Behandlung der Zivilarbeiter in Kerpen, Januar 1942, Laufzeit: 1931 – 1942. Zunächst handelt es sich eindeutig um Akten der Ordnungsbehörde, mit Fortdauer des Krieges erfolgt eine Qualitätsverschiebung hin zu Polizeiakten.
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 2960

Erfassung, Überwachung und Behandlung der ausländischen Arbeitskräfte, mit: Dienstanweisungen, Merkblätter, Vordrucke etc. bezüglich der Behandlung der Ostarbeiterinnen und Ostarbeiter, Nichtbeachtung der Vorschriften in Kerpen; ’Beurlaubung’ französischer Kriegsgefangener für den zivilen Arbeitseinsatz, 1943, Laufzeit: 1942 – 1946
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 2961

Erfassung, Überwachung und Behandlung der ausländischen Arbeitskräfte, mit: Statistiken der im Amtsbereich gemeldeten Ausländer, 1941-1945; Namenslisten von (zumeist) holländischen Arbeitern; Einsatz von ’Parteistreifen’ der NSDAP zur Ausländerüberwachung (mit Anzeigen), ab 1943 (vgl. hierzu: Stadtarchiv Bedburg, Amt Königshoven Nr.  52); Selbstmordversuch eines polnischen Zwangsarbeiters durch Trinken von Salzsäure, 1944; Nachweisung der erfolgten Einbürgerungen im Amt Kerpen, 1939-1944; Liste der Kriegsgefangenenlager in Kerpen, 1949, Laufzeit: 1940 – 1951
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 2962

Transporte von Gefangenen aus dem Kerpener Gefängnis, Laufzeit: 1931 – 1945
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 4921

Ausstellung von Lohnsteuerkarten, Laufzeit: 1939 – 1942
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 5453

Ausstellung von Lohnsteuerkarten, Laufzeit: 1941 – 1942
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. 5456

Meldekartei der in der Kriegszeit in Wesseling beschäftigten ausländischen Arbeitnehmer; fast 10 000 Personen; z. T. mit beigefügten Unterlagen wie z.B.: Reisepässe, Fremdenpässe, Bescheinigungen der Meldebehörde, Anträge zur Aufenthaltserlaubnis, Arbeitskarten, amtliche Schreiben und Schreiben beteiligter Firmen, Laufzeit: 1939 – 1945
in: Stadtarchiv Wesseling, Bestand: K, Nr. 00701-00716

Staatsangehörigkeit, Doppelstaatsangehörigkeit und Militärpflicht, Auswanderung, Einwanderung, Einbürgerung, u. a. Displaced Persons, Laufzeit: 1942 – 1955
in: Gemeindearchiv Niederzier, Nr. 13-11

Kennkarten ausländischer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
in: Stadtarchiv Frechen

 

2.3 Personenstandsunterlagen

Sterbeurkunden für 5 Italiener (gest. 1944) [mit Namen und Begräbnisort]; Sterbeurkunde des italienischen Kriegsgefangenen Severino Chabloe (Bedburger Krankenhaus; Schreiben der ’Italien National Tracing Mission’ an Standesamt Bedburg), Laufzeit: 1949
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Bedburg, Nr. 986

Ehesache Jezewski [Pole] / Ostpenko [Russin] – Antrag, fehlende Bescheinigungen; Eheverbot (Briefwechsel mit Oberlandesgerichtspräsident Köln, Arbeitsamt Horrem, Regierungspräsident Köln)
in: Stadtarchiv Bedburg, Bestand: Amt Königshoven, Nr. 459

Behördliche und private Sterbefallanzeigen betr. Zivilisten und Soldaten, mit: Zum 13. 11. 1946 Liste von 14 in Düren während des Krieges verstorbenen Franzosen; S. 453-458; Liste der im Kriege in Düren verstorbenen Russen und Polen, im März 1947 aus dem Sterbebuch des Standesamtes Düren zusammengestellt (Liste fehlerhaft und unvollständig), Laufzeit: 1944 – 1953
in: Stadtarchiv Düren, Nr. B 2003

Aufgebotslisten des Standesamtes Lechenich, 1945
in: Stadtarchiv Erftstadt, Bestand: Amt Lechenich, Nr. LE 2004

Personenstandsregister (Geburten, Sterbefälle), Laufzeit: 1939 – 1945
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Horrem, Nr. o. Nrn

Personenstandsregister (Geburten, Sterbefälle), Laufzeit: 1939 – 1945
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Amt Kerpen, Nr. o. Nrn

Personenstandsregister (Sterbefälle), Laufzeit: 1939 – 1945
in: Stadtarchiv Kerpen, Bestand: Gemeinde Türnich,  o. Nrn

Geburtennotizregister, Laufzeit: 1924 – 1951
in: Stadtarchiv Wesseling, Bestand: Y, Nr. 00029

Sterbenotizregister, Laufzeit: 1926 – 1952
in: Stadtarchiv Wesseling, Bestand: Y, Nr. 00030

Aufgebotsregister, Laufzeit: 1935 – 1949
in: Stadtarchiv Wesseling, Bestand: Y, Nr. 00033

Standesamtsregister, Geburten, Heiraten, Sterbefälle; Register der Standesämter Düren, Birgel, Birkesdorf, Mariaweiler, Laufzeit: 1940 – 1944
in: Standesamt Düren

Standesamtsregister, Geburten, Heiraten, Sterbefälle; Register des Standesamtes Echtz (für die Orte Echtz, D‘horn, Geich, Konzendorf, Merode, Obergeich, Schlich); mit: Hinrichtung zweier Polen in Echtz, 1941, Laufzeit: 1940 – 1944
in: Standesamt Langerwehe

Standesamtsregister, Geburten, Heiraten, Sterbefälle; Register des Standesamtes Merzenich (für die Orte Arnoldsweiler, Ellen, Girbelsrath, Golzheim, Merzenich, Morschenich); Offenbar keine Geburten von Fremdarbeitern. Enthält nur einen Sterbefall (Franzose, Selbstmord 1941) aus dem Stalag Arnoldsweiler. Die im Stalag gestorbenen Russen beim Standesamt nicht beurkundet, Laufzeit: 1940 – 1944
in: Standesamt Merzenich

 



Erstellt: 18.10.2006

Zuletzt geändert: 18.10.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail