Biographien

  / historicum.net / Themen / Pompadour und ihre Zeit / Biographien

François Quesnay

 

Der französische Mediziner und Wirtschaftstheoretiker wurde am 4. Juni 1694 in eine wohlsituierte Bauernfamilie aus Méré geboren. In seiner Jugend versuchte er sich autodidaktisch zu bilden. Später begann er eine Lehre als Wundarzt. Bevor er das Studium der Chirurgie erfolgreich beendete, absolvierte er eine weitere Ausbildung zum Graveur. Bereits mit 24 Jahren wurde als Chirurg in Mantes zugelassen.

In den folgenden 16 Jahren erwarb sich der begeisterte Arzt in Fachkreisen einen ausgezeichneten Ruf, auch durch seine Schrift Observations sur les éffets de la saingée. Nachdem er ab 1734 als medecin-chirurgien, einer Art persönlicher Hausarzt, für den Herzog von Villeroy gearbeitet hatte, berief ihn das Pariser Collège de St. Come als Professor.

Nachdem er in die Société Académique des Arts aufgenommen worden war, tritt er 1737 der Académie Royale de chirurgie in Paris bei. Zuvor hatte er seinen Essaie physique sur l'économie animale abgefasst.

Eine wichtige Station in seiner Karriere bedeutete der Aufstieg zum Leibarzt der Madame de Pompadour ab dem Jahr 1749. Da diese Quesnay zu einem ihrer engsten Vertrauten machte, konnte sie auch seinen Einfluss am französischen Hof steigern. So wurde er schnell zum offiziellen Leibarzt es französischen Königs Ludwig XV. und medizinischer Berater am Hof in Versailles. 1752 wurde er vom Monarchen geadelt.

In seiner Wohnung am königlichen Hof, die ihm Madame de Pompadour verschaffte, empfing er regelmäßig Literaten und Politiker aus Paris. Zu dieser Zeit lernte er auch Denis Diderot und andere Schriftsteller aus dem Kreis der Enzyklopädisten kennen. Er erklärte sich bereit, einige Artikel zur Encyclopédie beizutragen, in denen er vorrangig politische und wirtschaftliche Fragestellungen behandelte. So wird ihm der 1753 erschienene Artikel Evidence zugeschrieben.

Neben seiner Tätigkeit als Arzt beschäftigte er sich zunehmend mit Ökonomie. Im Alter von 64 Jahren schrieb Quesnay sein Hauptwerk Tableau économique. Darin lehnte er offen jeden Eingriff des Staates in die Wirtschaft ab. Die Wirtschaftsordnung beinhalte keine Naturgesetze, auf die sich die Gesetzgebung stützen könne.

 

Empfohlene Zitierweise

Quesnay, François . Aus: Madame de Pompadour, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/5jzd1/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 17.01.2006

Zuletzt geändert: 17.01.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail