Biographien

  / historicum.net / Themen / Pompadour und ihre Zeit / Biographien

François Hubert Drouais

 

François Hubert Drouais wurde am 14. Dezember 1727 in Paris geboren und verstarb dort am 21. Oktober 1775. Sein Vater Hubert Drouais war bereits ein erfolgreicher Porträtmaler. So lernte François Hubert Drouais zunächst bei seinem Vater. Später kam er dann in die Ateliers von Donat Nonotte, Carle van Loo, Charles Joseph Natoire und François Boucher.

Ab 1757 arbeitete er für die Königsfamilie. Ein Kinderbildnis der beiden Söhne des Dauphins hatte einen solchen Erfolg, dass er zeit seines Lebens mit königlichen Aufträgen versorgt war. In Zukunft erfreuten sich auch besonders Drouais´ Bildnisse von Kindern großer Beliebtheit.

1758 wurde er in die Académie Royale de Peinture et de Sculpture aufgenommen.

Von Mitgliedern des königlichen Hofes malte Drouais unter anderen die Töchter Ludwig XV. (1762/ 63), Madame de Pompadour (1763-64), die spätere Favoritin des Königs, Madame du Barry (1768-1774) und Ludwig XV. selbst im Jahre 1772.

Im Gegensatz zu Malern seiner Zeit - wie Maurice-Quentin de La Tour - interessierte sich François Hubert Drouais nicht für eine psychologische Sicht auf seine Modelle. Seine Bilder weisen eher eine detaillierte, illusionistische Wiedergabe von feinen Stoffen und Spitze und eine den Porträtierten schmeichelnde Malweise auf. Trotzdem lässt sich in einigen seiner Bilder eine Vereinfachung des höfischen Porträts zugunsten einer informelleren Darstellung erkennen. So verwendete er häufig eine ländliche Umgebung, in der sich das Modell etwas ungezwungener verhalten konnte.

 

Literatur:

K. G. Saur: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 29, München / Leipzig 2001, 500-502.

Jane Turner (Hg.): The Dictionary of Art, Bd. 9, New York 1996, 301/302.

 

Empfohlene Zitierweise

Drouais, François Hubert . Aus: Madame de Pompadour, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/5jzcv/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 17.01.2006

Zuletzt geändert: 17.01.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail