Personen

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Lexikon / Personen

Wald, Georg am oder vom (Georg Amwald)

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. April 2008

* ca. 1540/50, Empiricus, praktizierender Arzt und Jurist, † wohl nach 1600

Kurzbiografie

Georg am bzw. vom Wald war Licentiat der Rechte und praktizierender Mediziner. Da er sich einer medizinischen Doktorprüfung verweigerte, musste er 1583 aus Augsburg wegziehen und ließ sich wenigstens zeitweise in Donauwörth nieder. Bekannt geworden ist der Abenteurer und Paracelsus-Anhänger vor allem durch die von ihm erfundene „terra sigillata“ (eigentlich: römisches Tafelgeschirr) oder „Panacea anwaldina“, einem Universalheilmittel welches wohl in der Hauptsache aus Zinnober bestand. Mit diesem Mittel hatte er offenbar viel Erfolg bei der Behandlung verschiedener Krankheiten, nach Angabe des Erfinders auch bei magisch verursachten Erkrankungen. Er gab nicht nur mehrere Berichte über die Wirkung seines Wundermittels heraus, sondern verteidigte seine Erfindung insbesondere gegen Andreas Libau (Pseud.: Basilius de Varna, † 1616) in mehreren Schriften. Vom Wald gilt als Empiriker, der vor allem durch seine chemischen und medizinischen Ausführungen in die Nähe von esoterischen Gruppierungen zu rücken ist. In diesem Sinne ist auch seine Erfindung der „Panacea anwaldina“ in einigen esoterischen Schriften rezipiert worden.

Vom Wald wurde allerdings auch in einem anderen Kontext im Rahmen des Hexenthemas tätig. Seine Schrift zu den Gerichts-Teuffeln fand 1569 Aufnahme in das Theatrum Diabolorum. Es hebt sich innerhalb dieser Sammlung von Teufelsbüchern deutlich von den anderen Schriften durch seine starke juristische Fixierung auf den Prozess ab.

Ausgaben vor 1800

[Gemehrter Bericht, Wie und was gestalt die new erfundne, unnd nicht allein in Teutscher Nation, Sonder auch andern weit außligenden Ländern, von Sieben und Zweintzig Jaren hero, viel probierte Terra Sigillata am-Waldina, wider die Pestilentz ... und viel andere schwere Kranckheiten mehr, ohn alle gefahr zu gebrauchen sey] Gemehrter Bericht/ Wie vnd was gestalt die new erfundne/ vnnd nicht allein in Teutscher Nation/ Sonder auch andern weit außligenden Ländern/ von Sieben vnd Zweintzig Jaren hero/ viel probierte Terra Sigillata am-Waldina/ wider die Pestilentz ... vnd viel andere schwere Kranckheiten mehr/ ohn alle gefahr zu gebrauchen sey, Stuttgart, Marx Fürsten, 1601. [Titelseiten im VD 17]

Gerichts Teuffel, darin angezeigt und gehandlet wirt, wie unnd in was massen der leidig Sathan bissweylen Vnordnung und Zerrüttung in Gerichten durch die Richter, Cleger, Beklagten, Advocaten, Procuratoren, Zeugen und dergleichen Personen, so zu einem Gericht gehören, anrichten thut ... Zu End ist auch angehenckt der Gerichtlich Process, St. Gallen, Leonhart Straubb, 1580. [Titelseiten im VD16]

Kurtzer Bericht Wie, was gestalt vnd warumb das Panacea am Waldina, als ein einige Medicin, wider den Aussatz, Frantzosen, Zauberische Zuständt, Pestilentz, Gifft, Gewalt Gottes, ... anzuwenden seye, Ausgabe Frankfurt/Main, Basse, 1591; Frankfurt/M., Basse, 1592. [Titelseiten im VD17]

Tractat vom Gerichts-Teuffel, in: Abraham Saur, Formular, Jurament vnd Eidtbuch, Das ist: Gründtliche vnd rechte Vnderweysung, wie heutiges tags fast allerley vnd vornembste Eide ... man obseruiren ... soll, [Theatrum Diabolorum], Frankfurt/M., Basse, 1586. [Titelseiten im VD16]

Vortrab ... Auff die in Truck außgefertigte Spott und Schmaehkarten Andree Libaui, der Artzneyen Doctoris, Hanau, Basse, 1595.

 

Literatur

Christian Gottlieb Jöcher, Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Bd. 4, 1751.

Johann Gottlob Wilhelm Dunkel, Historisch-kritische Nachrichten von verstorbenen Gelehrten und deren Schriften, 3. Bde., Köthen 1753-1760.

Max Osborn, Die Teufelliteratur des 16. Jahrhunderts, in: Acta Germanica 3,3, 1893, S. 41- 49 [Onlineausgabe].

Johann August Vocke, Geburts- und Todten-Almanach Ansbachischer Gelehrten, Schriftsteller und Künstler oder Anzeige jeden Jahrs, Monats und Tags, an welchem jeder derselben gebohren wurde, und starb, nebst ihrer kurz zusammengedrängten Lebens-Geschichte und dem Verzeichnis ihrer Schriften und Kunstwerke, 2 Bde-, Augsburg 1796-1797.

Empfohlene Zitierweise

Moeller, Katrin: Wald, Georg am oder vom (Georg Amwald). In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/45zn0/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 30.03.2008

Zuletzt geändert: 30.03.2008

Index


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail