Personen

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Lexikon / Personen

Panecius, Nikolaus

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. April 2008

* 8. Juni 1670 in Zittau, Theologe, † 27. Juni 1700

Kurzbiografie

Der Sohn eines böhmischen Exulanten absolvierte in Zittau seine Schulbildung und schrieb sich anschließend für das Theologiestudium an der Universität Wittenberg ein. 1690 erlangte er den Magistertitel und wurde 1695 Adjunktus der philosophischen Fakultät. Später wurde er Vize-Pastor in Doberlug-Kirchenhain und Vize-Superintendent in Doberlug. Während seiner Tätigkeit als Universitätsmitarbeiter betreute er eine Dissertation von Georg Christoph Krantz zum Dämonen- und Hexenglauben.

Ausgaben vor 1800

Nicolaus Panecius (Präses) und Georg Christoph Krantz (Respondent), Dissertatio De Generatione Diaboli Cum Sagis, Wittenberg (Wilcke) 1693. [Schlüsselseiten im VD17].

Literatur

Otto Günther / Johann Christoph Adelung / Heinrich Wilhelm Rotermund (Hg.), Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexicon, worin die Schriftsteller aller Stände nach ihren vornehmsten Lebensumständen und Schriften beschrieben werden, 7 Bde., Leipzig 1784-1897.

Empfohlene Zitierweise

Moeller, Katrin: Panecius, Nikolaus. In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/45zss/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 04.06.2008

Zuletzt geändert: 04.06.2008

Index


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail