Personen

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Lexikon / Personen

Bordelon, Laurent

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. Februar 2008

* 1653, aus Bourges, † 1730

Kurzbiografie

1653 in Bourges geboren, gilt Bordelon eher als ein komischer Schriftsteller. Er studierte in seiner Heimatstadt Theologie, erreichte hier den Doktorgrad und widmete sich dem geistlichen Stand. Auch war er Hauslehrer des späteren Präsidenten de Lubert, in dessen Haus er 1730 starb. In seinen Schriften befasste sich Bordelon wiederholt mit der Philosophie des Theaters und schrieb selber mehrere Komödien. In mehrere Sprachen wurde seine Erzählung von den phantastischen Vorstellungen des Monsieur Oufle übersetzt, in der er Zaubereivorstellungen, Hexensabbat, Besessenheit und Beschwörungen, aber auch Poltergeister, Werwolfglauben und esoterische Vorstellungen künstlerisch verarbeitete.

Ausgaben vor 1800

L'Histoire des imaginations extravagantes de Monsieur Oufle, causées par la lecture des livresqui traitent de la magie, du grimoire, des démoniaques, sorciers [...] des fées, ogres [...] Phantômes & autres revenans, des songes, de la pierre philosophale, de l'astrologie judiciaire, Paris (N. Gosselin u. a.) 1710, Neudruck Paris (Gay & Gide) 1793.

Deutsche Übersetzung:

Historie,| Oder:| Wunderliche Erzehlung| Der seltsamen| Einbildungen,| Welche| Monsieur Oufle| Auß| Lesung solcher Bücher bekommen/ die| von der Zauberey/ Beschwörungen/ Besessenen/ Zau-|berern/ Wöhr-Wölffen/ Incubis, Succubis, Sabbath der Hexen/| weissen Frauen/ wilden Männern/ Polter-Geistern/ Gespen-|stern, nach dem Tod wieder erscheinenden Seelen; Wie auch| von Träumen/ Lapide Philosophorum, Astrologie, Nativität-Stel-|len/ Talismannischen Bildern/ Glück- und unglücklichen Tagen/| Finsternüssen/ Cometen und Calendern; mit einem Worte welche| von allerhand Erscheinungen/ Wahrsag-Zauber-Künsten/| und andern Aberglaubischen Dingen| handeln.| Durchgehends mit vielen curieusen Noten versehen/| worinn alle Stellen in den Büchern/ welche solche seltsame| Einbildungen verursacht haben/ oder wieder dieselbe dienen| können/ getreulich angezeiget/ und in zwey Theilen| abgehandelt sind., Danzig (Pharamund Kretschmer) 1712.

Englische Übersetzung:

A History of the Ridiculous Extravagancies of Monsieur Oufle; Occasion'd by his reading Books treating of Magick, the Black-Art, Daemoniacks, Conjurers, Witches, Hobgoblins, Incubus's, Succubus's and the Diabolical-Sabbath; of Elves, Fairies, Wanton Spirits, Genius's, Spectres and Ghosts; of Dreams, the Philosopher's-Stone, Judicial Astrology, Horoscopes, Talismans, Lucky and Unlucky Days, Eclipses, Comets, and all sorts of Apparitions, Divinations, Charms, Enchantments and other Superstitious Practices, London (J. Morphew near Stationer´s Hill) 1711 [Digitale Fassung].

Literatur

Nicolas Toussaint Le Moyne Desessarts, Les Siècles littéraires de la France : ou Nouveau dictionnaire historique, critique, et bibliographique, de tous les écrivains français, morts et vivans, jusqu'à la fin du XVIIIe siècle, 6 Bde., Paris 1800-1801.

François Xavier de Feller, Biographie universelle, ou Dictionnaire des hommes qui se sont fait un nom, 8. Bde., Lyon 1851.

Otto Günther / Johann Christoph Adelung / Heinrich Wilhelm Rotermund (Hg.), Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexicon, worin die Schriftsteller aller Stände nach ihren vornehmsten Lebensumständen und Schriften beschrieben werden, 7 Bde., Leipzig 1784-1897.

 

Empfohlene Zitierweise

Gawron, Thomas: Bordelon, Laurent. In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/45zo4/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 22.04.2008

Zuletzt geändert: 22.04.2008

Index


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail