A-G

Buch, Philipp

Dieser Artikel ist bisher unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

17. Februar 2008

* 1639 Zerbst, Physik- und Theologieprofessor in Frankfurt/Oder, † 18/17. März 1696

Kurzbiografie

Buch unternahm nach dem Studium eine ausgedehnte Bildungsreise und lernte dabei einige bekannte Reformtheologen des 17. Jahrhunderts kennen. 1664 wurde er zum Professor für Physik und später 1976 Professor für Theologie an der Universität zu Frankfurt/Oder erhoben. Er betreute nur wenige Dissertationen, von denen eine auch das Wesen der Magie thematisierte.

Ausgaben vor 1800

Philipp Buch (Präses) und Georg Buchius (Respondent), Disputatio Physica de Magica et Magicis prima, Frankfurt/Oder 1666. [Dissertation]

Literatur

Christian Gottlieb JÖCHER (Hg.), Allgemeines Gelehrten-Lexicon: darinne die Gelehrten aller Stände vom Anfange der Welt bis auf ietzige Zeit. Nach ihrer Geburt, Leben, Schrifften aus den glaubwürdigsten Scribenten in alphabetischer Ordnung beschrieben werden. Leipzig 1750-1751

Andreas Gottfried, SCHMIDT, Anhalt'sches Schriftsteller-Lexikon, Bernburg 1830.

Empfohlene Zitierweise

Gawron, Thomas: Buch, Philipp. Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/jfzob/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 22.05.2008

Zuletzt geändert: 22.05.2008

Index A-G


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail