A-G

Brandt, Nicolaus

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. Februar 2008

* ?, aus Lübeck, Jurist, † ?

Kurzbiografie

Über den aus Lübeck stammenden Nicolaus Brandt ist bisher wenig bekannt. Er studierte Politik und Recht in Gießen und schloss dort seine Dissertation ab. Einschlägig ist vor allem seine Disputation über Regeln zur rechtlichen Beweisführung und Überführung von Hexen, die 1662 erstmals erschien und später auch der Schrift „Observationes Criminales Practicae“ von Justus Oldekop beigebunden wurde.

Ausgaben vor 1800

Disputatio Inauguralis De Legitima Maleficos & Sagas Investigandi & Convincendi Ratione, Gießen (Kargerus) 1662; Gießen (Kargerus)1690. [Schlüsselseiten im VD 17].

Disputatio Inauguralis De Legitima Maleficos & Sagas Investigandi & Convincendi Ratione. Gießen 1690. [Digitale Ausgabe: http://miami.uni-muenster.de/servlets/].

Martin Müller (Präses) und Nicolaus Brandt (Respondent), Disputatio Iuridica De Contractibus Realibus, Quam, ... Sub Praesidio ... Dn. Martini Mülleri, ICTI Celeberrimi, Iuris Et Moralium in florentissima Ludoviciana Professoris Publ. Ordin. ... Publico Eruditorum examini submittit Nicolaus Brandt/ Lubecensis Author & Resp. In Auditorio ICtorum Ad diem [...] Decembris, Gießen (Vulpius) 1658. [Schlüsselseiten im VD17].

Beigebunden in:
Justus Oldekop, Observationes Criminales Practicae, Congestae, & in quinque titulos, quos versa indicat pagina, speciatim tributae, Cum Appendice Exemplorum, Quibus homines multos, torturae vi falsa confessos, suppliciisque affectos, postmodum autem innocentes repertos esse, testatum redditur, Accessit Nicolai Brandi de Legitima Maleficos & Sagas investigandi & convincendi ratione. Et Hardewici a Dassel Responsum Iuris in causa poenali Maleficarum Winsiensium, Frankfurt/Oder (Schrey) 1685; Frankfurt/Oder (Schrei/Hartmann) 1698. [Schlüsselseiten im VD17].

Johann Otto Tabor (Präses) und Nicolaus Brandt (Respondent), De Confrontatione, Disputatio ... (Teil: 2), Quam ... Sub Praesidio ... Dn. Joh. Ottonis Taboris ... Publice defendendam suscipit Nicolaus Brandt/ Lübecensis. Ad Diem 21. Februarii, Horis & loco consuetis, Gießen (Hampelius) 1661; Gießen (Hampelius 1663). [Schlüsselseiten im VD17].

Literatur

Christian Gottlieb Jöcher, Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Bd. 4, 1751.

Empfohlene Zitierweise

Gawron, Thomas: Brandt, Nicolaus. Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/jfzo7/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 22.05.2008

Zuletzt geändert: 22.05.2008

Index A-G


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail