Spezielle Medientypen

  / historicum.net / Themen / Erster Weltkrieg / Bestandsübersicht / Spezielle Medientypen

Bestandsübersicht Spezielle Medientypen

Zeitungen und Zeitschriften

Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt ca. 630 Zeitungen, die in die Laufzeit 1914 bis 1918 fallen, davon ca. 300 in deutscher Sprache. Von den gegenwärtig 257 Zeitungen, die anhand der Signatur ‚H.un.app.‘ zum Themenkomplex „Erster Weltkrieg“ ermittelt werden konnten, sind 189 in deutscher Sprache. Aus der Kriegssammlung, den Altfächern und Neueren Beständen sind derzeit knapp 300 Zeitungen im Spezialkatalog Erster Weltkrieg und Novemberrevolution verzeichnet (Treffer: 1-150, 151-299). Die Titel sind allerdings nicht immer lückenlos für den gesamten Zeitraum vorhanden, nicht zuletzt da sich teilweise nur einzelne Ausgaben in den Beständen finden. Bei einer Gesamtbetrachtung ist festzustellen, dass bei ausländischen Zeitungen ein Schwerpunkt auf osteuropäischen und hierbei insbesondere russischen Titeln liegt. Das Zeitungsdigitalisierungsprojekt digipress beinhaltet momentan sechs digitalisierte Zeitungen aus den Jahren 1914 bis 1919:


Im Bereich der Zeitschriften hat die Bayerische Staatsbibliothek über 1.700 Titel für die Weltkriegszeit in ihrem Bestand, davon ca. 1.200 in deutscher Sprache. Die Zeitschriftendatenbank (ZDB) verzeichnet für Deutschland und Österreich sämtliche fortlaufenden Sammelwerke wie Zeitungen und Zeitschriften. In ihr kann daher recherchiert werden, mit welchen anderen Bibliotheken Überschneidungen der Bestände bestehen. Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt für die Erscheinungsjahre 1914 bis 1919 etwa 150 seltene Zeitschriften (PDF, 202 KB), die neben ihr höchstens drei weitere Bibliotheken nachweisen. Diese sind für die geschichtswissenschaftliche Forschung umso bedeutender, als sie vorwiegend eben keine fachwissenschaftlichen Organe darstellen, sondern vielmehr Verhandlungen staatlicher Institutionen, Mitteilungen von Vereinen und Betrieben oder Nachrichten militärischer Einheiten beinhalten. Sie weisen in der Regel einen klaren Kriegsbezug mit Quellencharakter auf.

Für eine Recherche nach online zugänglicher Forschungsliteratur ist die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) einschlägig. Hier kann auch nach Fächern, Stichwörtern etc. eingegrenzt werden. Der gesamte Komplex der Periodika, Lizenzen und Datenbanken wird in der Bayerischen Staatsbibliothek vom Referat Zeitschriften und Elektronische Medien koordiniert.


Mikroformsammlungen

Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt umfangreiche geschichtswissenschaftlich relevante Mikroformen sowohl ungedruckter Quellen, als auch von Literatur, die im Rahmen größerer Sammlungen verfilmt wurde. Hierbei sind überwiegend Materialien britischer, amerikanischer und russischer Provenienz aus verschiedensten Archiven enthalten. So lassen beispielsweise die Akten des nur in den Jahren 1915 / 16 existierenden britischen Rüstungsministeriums oder diejenigen des im Ersten Weltkrieg eingesetzten amerikanischen Expeditionskorps die Kriegsgeschichte plastisch werden. Darüber hinaus bieten exemplarisch die Akten des britischen und des amerikanischen Außenministeriums Informationen über am Krieg beteiligte oder betroffene Staaten wie insbesondere Deutschland und Frankreich. Weitere Informationen finden sich in Quellen sowohl privater als auch öffentlicher Herkunft wie Tagebücher, Behördenberichte und Briefe. Das Verzeichnis der Mikroformen zur Geschichte in der Bayerischen Staatsbibliothek bietet eine nach Provenienz gegliederte Übersicht. Der Spezialkatalog verzeichnet darüber hinaus alle Mikroformen zur Geschichte des Ersten Weltkrieges. Diese lassen sich über das Kürzel BSBvmw1 in der freien Suche oder nach einer Suchanfrage über die Rubrik Medienart im linken Navigationsmenü gezielt abrufen.

Digitalisierte und elektronische Publikationen

Mit dem Münchner Digitalisierungszentrum und dem Zentrum für Elektronisches Publizieren verfügt die Bayerische Staatsbibliothek über zwei Innovationszentren für moderne Informationstechnologien. Dementsprechend umfangreich sind die Angebote des Hauses an digitalisierten und elektronischen Publikationen. Zwar ist wegen der Schranken des Urheberrechts eine flächendeckende Digitalisierung zeitgenössischen Schrifttums nicht möglich. Im Rahmen von Einzelprüfungen konnten bislang allerdings über 1.600 Bände aus der Kriegssammlung ‚H.un.app.‘ online bereitgestellt werden.


Open-Access Repositorien

Darüber hinaus liefern Repositorien wie das geistes- und sozialwissenschaftliche Literaturportal digi20, der Dokumentenserver für Osteuropawissenschaften OstDok oder das Exzellenzportal der Deutschen Forschungsgemeinschaft Leibniz-Publik einen freien Zugang zu digitalisierter Forschungsliteratur. Genuin elektronische oder in elektronischer Form zweitveröffentlichte Publikationen bietet die in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek von der Max-Weber-Stiftung betriebene Publikationsplattform perspectivia.net. Die von der Bayerischen Staatsbibliothek in Verbindung mit der Universität zu Köln und dem Institut für Europäische Geschichte betriebene Rezensionsplattform recensio.net ermöglicht einen kostenlosen Zugang zu den Rezensionen zahlreicher renommierter Publikationsorgane.

Internetressourcen-Sammlungen

Im Rahmen ihrer Sondersammelgebiete erschließt und archiviert die Bayerische Staatsbibliothek außerdem einschlägige Internetressourcen. Diese sind im Erschließungsverbund Academic LinkShare verzeichnet, werden in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften langzeitarchiviert und stehen über die jeweiligen Virtuellen Fachbibliotheken zur Verfügung. Das Themenportal Erster Weltkrieg bietet in der Rubrik Internetangebote / Erster Weltkrieg im Internet außerdem mit den weltkriegsrelevanten Internetressourcen in Echtzeit einen Ausschnitt dieser Sammlungen an. Der Themenzuschnitt ist nach Sachbereichen der Geschichtswissenschaft sortiert und wird ständig erweitert. Die erschlossenen Ressourcen werden regelmäßig auf ihre Verfügbarkeit überprüft sowie nach vorgegebenen Kriterien in die digitale Langzeitarchivierung der Bayerischen Staatsbibliothek aufgenommen.


Abb: Internetressourcenkatalog zum Ersten Weltkrieg (Ausschnitt)



Erstellt: 12.11.2015

Zuletzt geändert: 13.12.2015

Sammlungszeiträume

Erster Weltkrieg Katalogausschnitt Kriegssammlung Ältere Bestände Periodika Mikroformen Katalogausschnitt Kriegssammlung Ältere Bestände Katalogausschnitt Neuere Bestände Neue Medien Neuerwerbungen

Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail