Neuere Bestände

  / historicum.net / Themen / Erster Weltkrieg / Bestandsübersicht / Neuere Bestände

Bestandsübersicht Neuere Bestände (ab 1982)

Allgemeines

Die Bayerische Staatsbibliothek verfügt über umfangreiche Neuere Bestände, worunter sowohl internationale Forschungsliteratur als auch neupublizierte Quellenbestände fallen. Aufgrund ihrer langjährigen deutschlandweiten Zuständigkeit für die einschlägigen Sondersammelgebiete besitzt die Bayerische Staatsbibliothek Literatur zur Geschichte allgemein, der Geschichte Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, Frankreichs, Italiens sowie Ost-, Ostmittel, und Südosteuropas in größtmöglicher Vollständigkeit. Neben deutschsprachigen Publikationen zählt eine große Zahl ausländischer Literatur in den verbreitetsten europäischen Sprachen zu den Bibliotheksbeständen. Seit 1982 ist dieser Bestand durch moderne normierte Schlagwörter erschlossen. Die Kriegssammlung 1914-1918 und ihr Schlagwortzettelkatalog wurden deshalb 1981 eingestellt. Im Spezialkatalog Erster Weltkrieg und Novemberrevolution bilden die Neueren Bestände ab 1982 entsprechend einen eigenen Sammlungszeitraum.

Recherche mit modernen Schlagwörtern

Hintergrund

Die Kriegssammlung und andere Ältere Bestände wurden noch mit Alten Schlagwörtern versehen, denen für gewöhnlich keine bibliotheksübergreifenden Regeln zugrunde lagen. Dies konnte bedeuten, dass ein und derselbe Titel an unterschiedlichen Bibliotheken unterschiedliche Schlagwörter hatte. Die Regeln für den Schlagwortkatalog (RSWK) wurden entwickelt, um dieses Dilemma zu beheben. Die RSWK wurden ab 1982 sukzessive in Deutschland und Österreich eingesetzt und zur Verbesserung der kooperativen Bearbeitung um die Schlagwortnormdatei (SWD) ergänzt. Diese stellt ein gemeinsames Vokabular zur Verfügung und erhöht somit die Konsistenz der verbalen Sacherschließung der beteiligten Bibliotheken. Um Formatunterschiede und Dubletten zu beheben, wurde die Schlagwortnormdatei 2012 mit der Personennormdatei (PND) und der Gemeinsamen Körperschaftsdatei (GKD) zur Gemeinsamen Normdatei (GND) zusammengeführt.


Abb. 1: Datensatz zum Ersten Weltkrieg in der Gemeinsamen Normdatei

Themenrelevante Schlagwörter

Innerhalb der Gemeinsamen Normdatei wird als Schlagwort für den Ersten Weltkrieg als Gesamtheit Weltkrieg <1914-1918> verwendet. Wenn Themen nur einen Teil oder Ausschnitt des Ersten Weltkrieges bezeichnen, werden die entsprechenden Schlagwörter mit Weltkrieg <1914-1918> verknüpft. Aktuell sind insgesamt über 100 Sachschlagwörter sowie weitere Personenschlagwörter in der Gemeinsamen Normdatei mit dem Sachschlagwort Weltkrieg <1914-1918> in Beziehung gesetzt und eignen sich für einen gezielten Sucheinstieg. Die für den Weltkrieg und die Novemberrevolution am häufigsten vergebenen Schlagwörter sind im Menüpunkt Neuerwerbungen aufgelistet, da sie dort als Kriterien verwendet werden, um neue weltkriegsrelevante Titel zu identifizieren. Darüber hinaus existieren etwas mehr als 100 nicht häufig vergebene Schlagwörter (PDF, 95 KB), worunter unter anderem Bezeichnungen für etwa 80 teils kleinere Schlachten zu finden sind.

Publikationsgattungen

Durch Formschlagwörter lässt sich außerdem gezielt nach Publikationsgattungen recherchieren. Insbesondere für die Recherche nach Quellenliteratur können Formschlagwörter wie „Erlebnisbericht“, „Autobiographie / Autobiografie“, „Quelle“, „Briefsammlung“ oder „Tagebuch“ sehr nützlich sein. Für die Suche nach Aufsatzliteratur sind Formschlagwörter wie „Aufsatzsammlung“, „Kongress“ oder „Zeitschrift“ hilfreich. Weitere knapp 50 Formschlagwörter (PDF, 118 KB) wurden als einschlägig identifiziert und zusammengestellt.

Die folgende Liste gibt einen Überblick über die zehn häufigsten in den Neuern Beständen vergebenen Formschlagwörter. Gleichzeitig verlinken die Begriffe auf die jeweils vorhandenen Titel im Spezialkatalog, die durch Auswahl des Sammlungszeitraumes „ab 1982“ eingegrenzt werden können.

 


Abb. 2: Häufigkeit der Formschlagwörter in den Neueren Beständen (ab 1982), Stand: 8.12.2015


Hinweis: Formschlagwörter werden im Suchfeld Thema (Schlagwort) nur vermischt mit anderen Schlagwortarten durchsucht. Viele Formschlagwörter sind als Begriff identisch mit Sachschlagwörtern. Anders als Formschlagwörter beschreiben Sachschlagwörter aber nicht die Publikationsgattung, sondern den Inhalt von Publikationen. Die Trefferlisten können daher auch Titel umfassen, welche sich inhaltlich mit bestimmten Publikationsgattungen auseinandersetzen (z.B. „Sammlung von Flugblättern“ vs. „Flugblattpropaganda im 1. Weltkrieg“).

Exkurs: Formschlagwörter in der Sacherschließung

Die seit 1982 verwendeten Regeln für den Schlagwortkatalog ermöglichen eine genaue Identifikation der Publikationsgattung durch die Vergabe von Formschlagwörtern. „Diese kennzeichnen die Erscheinungsweise, die Art der Darstellung, die physische Form eines Dokuments / den Dokumenttyp sowie in Einzelfällen das Niveau der Darstellung. Formbegriffe / Dokumenttypen werden neben Schlagwörtern für den begrifflichen Inhalt eines Werkes nur insoweit berücksichtigt, als sie den Inhalt des Dokuments zusätzlich charakterisieren (§ 501 RSWK).“



Erstellt: 02.12.2015

Zuletzt geändert: 13.12.2015

Sammlungszeiträume

Erster Weltkrieg Katalogausschnitt Kriegssammlung Ältere Bestände Periodika Mikroformen Katalogausschnitt Kriegssammlung Ältere Bestände Katalogausschnitt Neuere Bestände Neue Medien Neuerwerbungen

Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail