Zeitleiste

  / historicum.net / Themen / Achtzigjähriger Krieg / Zeitleiste

Zeitleiste zum Achtzigjährigen Krieg

[1]

1555

25. Oktober:

Karl V. überträgt seinem Sohn Philipp II. die Herrschaft über die Niederlande

1558

 

Philipp II. und Papst Paul IV. beschließen die Neueinteilung der niederländischen Bistümer, Granvelle soll diese umsetzen und gilt als eigentlicher "Drahtzieher"

1559

25. August:

Philipp II. verlässt die Niederlande, Generalstatthalterin Margarete von Parma

1561-1563

 

 

 

 

Opposition des Hochadels (von Oranien, von Egmont, von Hoorn u.a.) gegen Granvelle

1564

März:

Rücktritt Granvelles

1565

 

Reise Egmonts nach Spanien, Philipp II. verlangt schärfere Ketzerverfolgung

1566

5. April:

Der Adelsverbund der "geuzen" verlangt das Ende der Glaubensverfolgungen und den Rückzug der spanischen Truppen

 

10. August:

Beginn des Bildersturms in Flandern

 

23. August:

"Compromis" der Margarete von Parma

 

29. November:

Auftrag Philipps II. an den Herzog von Alba, in den Niederlanden Ordnung zu schaffen

1567

Januar-März:

Siege der Regierungstruppen über die Aufständischen (Tournai, Oosterweel, Valenciennes)

 

April:

Wilhelm von Oranien flieht nach Dillenburg

 

August:

Ankunft des Herzogs von Alba

 

10. September:

Von Egmont und von Hoorn verhaftet

1568

23. Mai:

Ludwig von Nassau schlägt ein spanisches Heer bei Heiligerlee ("Beginn" des Achtzigjährigen Kriegs)

 

5. Juni:

Von Egmont und von Hoorn in Brüssel enthauptet

 

21. Juli:

Ludwig von Nassau bei Jemmingen geschlagen

 

Oktober:

Missglückter Einfall Oraniens in die Niederlande

1569

 

Heftiger Widerstand gegen Albas Pläne einer Reform des Steuersystems

1572

1. April:

Die "Zeegeuzen" erobern Den Briel

 

24. Mai:

Ludwig von Nassau erobert Mons

 

Juni-Juli:

Ausbreitung des Aufstands vor allem in Holland

 

August- September:

Oraniens zweiter Feldzug scheitert, erfolgreiche Strafexpedition der spanischen Truppen unter Don Fadriques (Sohn Albas)

1573

12. Juli:

Eroberung Haarlems durch die Spanier

 

Oktober:

Wende zugunsten der Aufständischen (Behauptung Alkmaars, Seesiege auf der Zuiderzee), Alba wird von Don Luís Requesens abgelöst

1574

Januar/ Februar:

Siege der Geuzenflotte auf der Schelde, Einnahme Middelburgs

 

14. April:

Ludwig und Heinrich von Nassau fallen in der Schlacht auf der Mokerheide

 

3. Oktober:

Belagerung von Leiden wird von den Spaniern aufgegeben

1575

März

Friedensverhandlungen zwischen den Kriegsparteien in Breda scheitern

 

11. Juli:

Die Stände von Holland übertragen Oranien die Regierungsverantwortung ("Hoge Overheid")

 

8. August:

Massaker in Oudewater durch spanische Truppen

 

1. September:

2. spanischer Staatsbankrott

1576

5. März:

Tod von Requesens

 

29. Juni:

Zierikzee ergibt sich den Spaniern

 

Sommer:

Die spanischen Truppen meutern, da sie seit Jahren keinen Sold empfangen haben

 

4.-7. November:

"Spanische Furie" in Antwerpen (Plünderung durch spanische Soldateska)

 

8. November:

Pazifikation von Gent

1577

9. Januar:

1. Union von Brüssel

 

12. Februar:

Generalstatthalter Don Juan d’Austria bestätigt die Pazifikation von Gent ("Ewiges Edikt"), die spanischen Truppen werden abgezogen

 

23. September:

Triumphaler Einzug Oraniens in Brüssel

 

10. Dezember:

2. Union von Brüssel

1578

31. Januar:

Das Heer der Generalstände wird von königlichen Truppen bei Gembloux/Gembloers geschlagen

 

Februar:

Radikale Calvinisten beginnen eine Offensive in Flandern

 

Juli:

Oranien scheitert mit seinem Vorschlag eines Religionsfriedens bei den Generalständen

 

Oktober:

Don Juan wird von Alexander Farnese von Parma als Generalstatthalter abgelöst

1579

9. Januar:

Union von Arras

 

23. Januar:

Union von Utrecht

 

Mai:

Beginn von Friedensverhandlungen in Köln, die letztendlich scheitern

 

29. Juni:

Parma erobert Maastricht

1580

15. März:

Philipp II. ächtet Wilhelm von Oranien

 

29. September:

Franz von Anjou soll als "Verdediger van de Vrijheden der Nederlanden" auftreten Philipp II. erobert Portugal und entzieht Parma alle Unterstützung

1581

22./26. Juli:

Die aufständischen Provinzen "verlassen" Philipp II. als ihren Landesherrn ("Plakkaat van Verlatinghe" wird am 26. Juli veröffentlicht) In Antwerpen und Brüssel wird das Feiern der katholischen Messe verboten

1582

Februar/ August:

Franz von Anjou in Brabant und Flandern als neuer Souverän gehuldigt

 

18. März:

Missglückter Mordanschlag auf Oranien

 

Herbst:

Einmarsch eines französischen Heers in die Niederlande

1583

17. Januar:

Plünderung Antwerpens durch französische Truppen, Oraniens profranzösische Politik gerät in Misskredit Militärische Erfolge Parmas

1584

10. Juli:

Wilhelm von Oranien wird in Delft ermordet
Parma erobert die großen Städte Flanderns

1585

 

Parma erobert Brüssel und Antwerpen

 

20. August:

Elisabeth I. von England gewährt den Aufständischen Unterstützung

 

13. November:

Moritz von Oranien wird Statthalter von Holland und Zeeland

1586

Januar:

Graf Leicester wird Generalstatthalter der aufständischen Gebiete

1587

Herbst:

Nach dem Weggang Leicesters werden die "Vereinigten Provinzen" Republik

1588

Sommer:

Die spanische Armada erleidet in Gefechten mit den Engländern und in Stürmen schwere Verluste

1590-1592

 

Philipp II. schickt Parma gegen Frankreich ins Feld, erfolgreiche Feldzüge der Aufständischen

1592

3. Dezember:

Tod Parmas

1594

 

Reduktion von Groningen: Groningen und die Ommelanden werden als 7. Provinz in die Union aufgenommen

1596

 

"Tripelallianz" zwischen der Republik, England und Frankreich: erste internationale Anerkennung der "Vereinigten Provinzen"

1598

 

Philipp II. schenkt seiner Tochter Isabella und deren Gemahl Erzherzog Albert von Österreich die Niederlande als Mitgift, 1599 treten sie ihr Amt in Brüssel an

1600

 

2. Juli: Sieg Moritz von Oraniens bei Nieuwpoort

1601-1604

 

Belagerung und Einnahme Oostendes durch Albert und Isabella

1602

 

Gründung der "Verenigde Oost-Indische Compagnie" ("VOC")

1605

 

Der italienische General Ambrogio Spinola startet einen für die Königlichen Niederlande erfolgreichen Eroberungszug

1606

 

Der Börsenkrach in Genua verlangsamt die spanische Offensive

1609-1621

9. April:

In Antwerpen wird ein zwölfjähriger Waffenstillstand geschlossen

1617-1619

 

Innenpolitische und religiöse Konflikte ("Remonstranten" und "Contraremonstranten") erschüttern die Vereinigten Provinzen

1621

 

Wiederaufnahme der Kampfhandlungen, "West-Indische Compagnie" ("WIC") gegründet

1625

 

Spinola erobert Breda, Ende der 1620er Jahre wendet sich das Blatt endgültig zugunsten der Republik

1628

 

Piet Hein gelingt vor Kuba die Kaperung der spanischen Silberflotte

1629

 

Friedrich Heinrich von Oranien erobert ’s-Hertogenbosch

1632

 

Hohe Adlige aus den Königlichen Niederlanden laufen zur Republik über, dadurch gelingt Friedrich Heinrich ein Eroberungszug entlang der Maas (Roermond, Venlo, Maastricht)

1635

 

Aufgrund des Französisch-Spanischen Kriegs müssen die Königlichen Niederlande einen Zweifrontenkrieg führen

1639

 

Maarten Harpertsz Tromp schlägt eine zweite spanische Armada vor der Südostküste Englands (Schlacht bei den Downs)

1645

 

Erfolge Friedrich Heinrichs in Flandern, die Stände Brabants fordern direkte Friedensverhandlungen mit den Vereinigten Provinzen

1648

 

Friede von Münster zwischen Spanien und der Republik

Anmerkung:

[1] nach Lem, Anton van der: Opstand! Der Aufstand in den Niederlanden, Berlin 1996, S. 161ff.

"De Bello Belgico" (URL: http://dutchrevolt.leidenuniv.nl/);

Lademacher, Horst: Die Niederlande, Frankfurt/Berlin 1993, S. 670ff.

 



Erstellt: 03.01.2006

Zuletzt geändert: 04.01.2006


Lesezeichen / Weitersagen

FacebookTwitterGoogle+XingLinkedInDeliciousDiggPinterestE-Mail