Bibliographie

  / historicum.net / Themen / Schwabenkrieg / Bibliographie

Bibliographie:
Neuerscheinungen 1998/2000

 

Vom "Freiheitskrieg" zum Geschichtsmythos. 500 Jahre Schweizer- oder Schwabenkrieg, hrsg. von Peter Niederhäuser und Werner Fischer, Zürich 2000

[Die Beiträge basieren auf den Referaten, die im Rahmen der Ringvorlesung der Volkshochschule des Kantons Zürich 1999 gehalten wurden] 

Inhalt: 

Bernhard Stettler, Reich und Eidgenossenschaft im 15. Jahrhundert, S. 9-27 

Hermann Romer, Reisläufer und Landsknechte. Strukturelemente des Krieges um 1500, S. 29-50 

Alois Niederstätter, Der Schwaben- oder Schweizerkrieg. Die Ereignisse und ihre Bedeutung für Österreich-Habsburg, S. 51-71 

Peter Niederhäuser/Raphael Sennhauser, Kaiser Maximilian I. und die Eidgenossen. Kunst und Propaganda des "letzten Ritters", S. 73-102
[unter anderem: Die Ehrenpforte und das Manifest vom 22. April 1499]

Guy P. Marchal, Über Feindbilder zu Identitätsbilder. Eidgenossen und Reich in Wahrnehmung und Propaganda um 1500, S. 103-122
[unter anderem: methodisch zu Stigmatisierung und Stigma-Management]

Florian Hitz, Schwabenkrieg und Bündner Identität, S. 123-154
[Traditionsbildung zur Schlacht an der Calven bis zur Gegenwart]

Peter Niederhäuser, "Kriegs"-Geschichte im Wandel, S. 155-179
[unter anderem: Historiographie und Festkultur; Plädoyer für eine Kulturgeschichte des Kriegs]

 

*** 

Die Schlacht bei Frastanz 1499, Feldkirch 1999 (Vierteljahresschrift der Rheticus-Gesellschaft 21, 1999, Heft 2, S. 93-198)

Inhalt: 

Alois Niederstätter, Habsburg, Schwaben, Eidgenossen. Die politische Konstellation des Jahres 1499, S. 95-111 

Karl-Heinz Burmeister, Die Schlacht bei Frastanz am 20. April 1499, S. 113-125 

Heinz Schurig, Die literarische Auswertung der "Schlacht bei Frastanz", S. 127-153
[Erzählende Prosa, Gedichte und Dramen hauptsächlich des 19./20. Jahrhunderts: insbesondere Sagen vom Verräter Uli Mariß und vom treuen Hirtenknaben auf Amerlügen; Theaterstücke von Eugen Andergassen (1968) und Elmar Walser (1991)]

Manfred Wanger, Die Ereignisse des Schwabenkrieges 1499 in unserer Region aus der Sicht liechtensteinischer Historiker, S. 155-168
[unter anderem: Verrat des Uli Mariss]

Heribert Küng, Die Schlacht bei Frastanz im Spiegel der Schweizer Historiographie des 20. Jahrhunderts, S. 169-186 

Elmar Schallert, Finanzielle Nachwehen der Schlacht bei Frastanz, S. 187-198
[aus Kopialbüchern des Tiroler Landesarchivs Innsbruck 1499-1511]

 

*** 

Freiheit einst und heute. Gedenkschrift zum Calvengeschehen 1499-1999, hrsg. von Walter Lietha, Chur 1999

Inhalt: 

Silvio Mardagant, Aufbau und Organisation der drei Bünde im ausgehenden 15. Jahrhundert, S. 17-31 

Werner Meyer, Das Leben in Graubünden um 1500. Ein Überblick, S. 33-75 

Florian Hitz, Graubünden in seinem politischen Umfeld: Zu den Ursachen des Schwabenkrieges, S. 77-120
[Der Konflikt in Graubünden im Kontext der europäischen Machtpolitik]

Constanz und Fritz Jecklin, Der Kampf an der Calven, S. 121-128
[Schilderung des Schlachtgeschens nach: Constanz und Fritz Jecklin, Der Anteil Graubündens am Schwabenkrieg, Davos 1899, S. 66-74]

Martin Bundi, Die politische und militärische Führung der drei Bünde um 1498 bis 1500, S. 129-147
[Prosopographie]

Florian Hitz, Die eidgenössische und bündnerische Kriegsführung um 1500, S. 149-172
[unter anderem zu den Deutungen von Hans Georg Wackernagel, Walter Schaufelberger und Christian Padrutt]

Mercedes Blaas, Das Calvengeschehen aus tirolischer Sicht, S. 173- 216
[Verhältnis Graubünden/Vinschgau]

Martin Bundi, Folgewirkungen des Calvengeschehens, S. 217-237 

Martin Bundi, Calven in Gedenkfeiern sowie in der chronikalischen und literarischen Überlieferung, S. 239-282
[16.-18. Jahrhundert]

Georg Jäger, Mythologisierung des Calvengeschehens und Nationalbewusstsein, S. 283-307
[vor allem zur Calvenfeier 1899]

Claudio R. Caratsch, Freiheit und Unabhängigkeit heute, S. 309-325 

Calven in einer Kurzdarstellung für Schule und Elternhaus, S. 327-338 

Personen- und Ortsregister, S. 339-351 

 

*** 

"an sant maria magtalena tag geschach ein grose schlacht". Gedenkschrift 500 Jahre Schlacht bei Dornach 1499-1999, Solothurn 1999 (zugleich: Jahrbuch für solothurnische Geschichte 72, 1999)

Inhalt: 

Werner Meyer, Krisen, Korruption und Kampfbegierde. Der politische, ideologische und emotionale Konfliktrahmen des Schwabenkrieges von 1499, S. 9-52
[unter anderem: "Der Krieg der Worte, Zeichen und Gebärden", S. 33-39]

Werner Meyer, Der Kriegsschauplatz am Oberrhein, S. 53-96 

Horst Carl, "Schwabenkrieg" oder "Schweizerkrieg"? Der Schwäbische Bund als Gegner der Eidgenossenschaft, S. 97-130
[Problematisierung des Begriffs Schwabenkrieg]

Alois Niederstätter, Österreich wider den "Erbfeind aller Ritterschaft, allen Adels und aller Ehrbarkeit". Zur Rolle Maximilians I. und seiner Räte im Schwabenkrieg, S. 131-174 

Thomas Zotz, Funktion und Engagement der Stadt Freiburg im Breisgau im Krieg gegen die Eidgenossen 1499, S. 175-204 

Winfried Hecht, Rottweil im Schwabenkrieg. Als Reichsstadt und zugewandter Ort neutral, S. 205-218 

Marco A. R. Leutenegger, Nach geschlagener Schlacht: Kein "einzig Volk" von Siegern. Das Schicksal der Beute von Dornach, S. 219-244
[unter anderem: erbeutete Fahnen]

Max Egger, Die Schlacht bei Dornach im Brauchtum der Solothurner Sankt-Margrithen-Bruderschaft, S. 247-256
[Auf der "Vorstädter Chilbi", ausgerichtet von der Bruderschaft, findet in der Gegenwart eine Gefallenenehrung statt]

Hans Walter, Das Andenken an den Magdalenentag 1499 in Dornach, S. 257-300
[vor allem 19./20. Jahrhundert, Jubiläen von 1899 und 1949]

Benno Schubiger, Die Denkmäler zur Dornacher Schlacht. Vom spätmittelalterlichen Beinhaus zum modernen Monumentalrelief, S. 301-338
[vor allem ca. 1775-1949]

Andreas Fankhauser, Die Dornacher Schlachtfeiern und Schlachtjubiläen, S. 339-392
[vor allem 19./20. Jahrhundert]

 

*** 

Schwabenkrieg - Schweizerkrieg 1499. Konstanz und Thurgau - getrennt seit 500 Jahren, Kreuzlingen 1999
[Hrsg.:] Rosgartenmuseum Konstanz/Offiziersgesellschaft des Kantons Thurgau

["Erschienen 1999 zur Erinnerung an die Schlacht von Schwaderloh 1499, sowie anlässlich der Ausstellung des Rosgartenmuseums Konstanz und der Gedenkveranstaltungen in Schwaderloh/Kemmental TG"] 

Inhalt: 

Geschichte der Trennung zwischen Konstanz und der Schweiz 

Helmut Maurer, Von "Kuhschweizern" und "Sauschwaben". Zur Vorgeschichte des Konfliktes im 15. Jahrhundert, S. 12-19 

Ulrike Trepkas, Der Schwaben- oder Schweizerkrieg 1499, S. 20-44 

Ulrike Trepkas, Warum Konstanz keine eidgenössische Stadt wurde. Versuche der Annäherung zwischen Konstanz und der Schweiz von der Reformation bis ins 19. Jahrhundert, S. 45-50 

Ulrike Trepkas, Die Grenze im 20. Jahrhundert, S. 51-67 

Lebendige Erinnerung an den Schwabenkrieg/Schweizerkrieg 

Josef Mattle, Schweizer Fest- und Freilichtspiele. Veränderungen einer Tradition, S. 70-92
[Schwaderloh-Festspiele 1844, 1899, 1949, 1999]

Arnold Peter, Freilichtspiel als Jubiläumsfeier!?, S. 93-100
[Werkstattbericht des Autors des Freilichtspiels 1999]

Armin Scherb, Historisches Schwaderlohschiessen - ein "lebendiges Denkmal" an die Schlacht von 1499, S. 101-106
[Veranstaltet seit 1946]

Urs Schneider, Militärwettkampf am Historischen Schwaderlohschiessen, S. 107-109
[Veranstaltet seit 1970]

Ulf Wendler, Schweizerfeiertag in Stockach, S. 110-114
[Ein städtischer Schlachtengedenktag (jährlich acht Tage nach Fronleichnam) zur Erinnerung an die Aufhebung der Belagerung durch die Eidgenossen am 29. Mai 1499. 1662 als alte Tradition bezeichnet, ging er nach 1868 ein und wurde 1970 revitalisiert.]

Josef Mattle, Das Gedenkjahr 1999 - mit besonderen Zeichen. Aktivitäten zu 500 Schwaderloh, S. 115-123
[Veranstaltungen und Memorabilien bis hin zum Schwaderloh-Käsli der Fa. Strähl Käse AG]

Literaturhinweise, S. 124-125
[Getrennt nach Beiträgen (diese enthalten keine Einzelnachweise!)]

Michael Goop, Schlacht bei Triesen 1499 am Fastnachtsdienstag, den 12. Februar, im Jahre 1499, Triesen 1999. 130 S. [vorhanden in: UB Freiburg, Signatur: GE 2000/576] 

[Mit einer qualitätvollen Bebilderung und ambitionierten Gestaltung glänzt dieses im Selbstverlag erschienene Buch über die Schlacht bei Triesen (Liechtenstein). Es stellt die vorhandenen Berichte anhand der gedruckten Literatur zusammen und weist die herangezogenen Unterlagen in Anmerkungen nach.] 

Willibald Pirckheimer, Der Schweizerkrieg. De bello Suitense sive Eluetico. In lateinischer und deutscher Sprache neu übers. und kommentiert von Fritz Wille, Baden 1998. 159 S. 

[Der ehemalige Militär legt eine lateinisch-deutsche Ausgabe des Werks vor. Der lateinische Text folgt der Ausgabe von Karl Rück, Willibald Pirckheimers Schweizerkrieg. Nach einem Autographum im Britischen Museum. Beigegeben ist die bisher uneditierte Autobiographie Pirckheimers, München 1895. Berücksichtigt ist auch die von Rück wiedergegebene Pirckheimer-Autobiographie. Die Übersetzung ist im Gegensatz zu der von Ernst Münch 1826 vorgelegten zuverlässig.]
 

Bearbeitung: Klaus Graf 



Erstellt: 31.01.2006

Zuletzt geändert: 31.01.2006