Kriege

  / historicum.net / Themen / Napoleon Bonaparte / Themen / Kriege

Volkskrieg 

 


Abb. 1

Bereits die Revolutionsarmeen Frankreichs hatten durch die Berufung des „Volkes“ (levée en masse) zur Verteidigung der Revolution die Allgemeine Wehrpflicht eingeleitet, nun entwickelten sich sowohl in Spanien (Guerillakrieg) als auch in Russland (Sabotage, Brand Moskaus) und in den Befreiungskriegen neue Formen der Kriegführung zwischen den Staaten. In dem Aufruf ‘An mein Volk!’ gab der preußische König erstmals seinen Untertanen Rechenschaft über die Ursachen und Ziele des Krieges. Von rund 280 000 Soldaten, davon 120.000 Mann Landwehr, die Preußen 1813/14 ins Feld schickte, waren etwa 30.000 Freiwillige. Die gegnerische Armee wurde nicht als militärischer Kontrahent, sondern als Todfeind, Napoleon sogar als „Verkörperung Satans“ mit äußerster Brutalität bekämpft. Bereits im Herbst 1813 wurde die schwer kontrollierbare Volkskriegskomponente daher zu Gunsten der regulären Kriegführung weitgehend zurückgedrängt.

(ba) 

 



Erstellt: 26.04.2006

Zuletzt geändert: 26.04.2006