Wissenschaftler

  / historicum.net / Themen / Internationale Geschichte / Wissenschaft / Wissenschaftler

Prof. Dr. Dirk van Laak 

 

http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb04/institute/geschichte/zeitgeschichte

Dirk.van.Laak(at)geschichte.uni-giessen.de

 

Anschrift: 

Justus Liebig Universität 

Historisches Institut, Professur für Zeitgeschichte 

Otto-Behaghel-Str. 10 C 

35394 Gießen 

 

Tel: 0049-641-99-28131/134
Fax: 0049-641-99-28139

 

Dirk.van.Laak@geschichte.uni-giessen.de 

 

 

Forschungsschwerpunkte: 

  1. Deutsche, internationale und Globalisierungs-Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

  2. Kolonialismus und Imperialismus  

  3. Infrastrukturen, Planung und Technokratie  

  4. Geschichte des historischen Denkens und der Geschichtsschreibung 

     

Veröffentlichungen: 

Monographien 

Gespräche in der Sicherheit des Schweigens. Carl Schmitt in der politischen Geistesgeschichte der frühen Bundesrepublik, Berlin 1993. 2. unveränderte Aufl. 2002. 

Weiße Elefanten. Anspruch und Scheitern technischer Großprojekte im 20. Jahrhundert, Stuttgart 1999. 

Imperiale Infrastruktur. Deutsche Planungen für eine Erschließung Afrikas 1880 bis 1960, Paderborn u.a. 2004. 

Über alles in der Welt. Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert, München 2005. 

 

Sammelbände und Editionen 

(zusammen mit Ingeborg Villinger) (Hrsg): Nachlaß Carl Schmitt. Verzeichnis seines Bestandes im Nordrhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv (=Veröffentlichungen der staatlichen Archive des Landes Nordrhein-Westfalen, Reihe C, Bd. 32), Siegburg 1993. 

(zusammen mit Andreas Göbel/Ingeborg Villinger) (Hrsg.): Metamorphosen des Politischen. Grundfragen politischer Einheitsbildung seit den 20er Jahren, Berlin 1995. 

Lutz Niethammer: Deutschland danach. Postfaschistische Gesellschaft und nationales Gedächtnis, hrsg. von Ulrich Herbert und Dirk van Laak, in Zusammenarbeit mit Ulrich Borsdorf, Franz-Josef Brüggemeier, Alexander von Plato, Dorothee Wierling und Michael Zimmermann Bonn 1999. 

(zusammen mit Norbert Frei/Michael Stolleis) (Hrsg.): Geschichte vor Gericht. Historiker, Richter und die Suche nach Gerechtigkeit, München 2000. 

(zusammen mit Jürgen John/Joachim von Puttkamer) (Hrsg.): Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier, Essen 2005. 

 

Aufsätze 

"Am Anfang war das Wort..." Über die Theorien zum Beginn von Geschichte, in: Saeculum. Jahrbuch für Universalgeschichte, Bd. 40, Heft 3-4/1989, S. 296-312. 

Die Mitwirkenden bei der "Arisierung". Dargestellt am Beispiel der rheinisch-westfälischen Industrieregion 1933-1940, in: Ursula Büttner (Hrsg.): Die Deutschen und die Judenverfolgung im Dritten Reich. Werner Jochmann zum 70. Geburtstag, Hamburg 1992, S. 231-257. 

Der Nachlaß Carl Schmitts, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 42. Jg., Heft 1/1994, S. 103-116. 

"Nach dem Sturm schlägt man auf die Barometer ein..." Rechtsintellektuelle Reaktionen auf das Ende des 'Dritten Reiches', in: WerkstattGeschichte 17, 6. Jg., August 1997, S. 25-44. 

Der Tag X. Vorbereitungen für die deutsche Wiedervereinigung vor 1989, in: Enno Bünz/Rainer Gries/Frank Möller (Hg.): Der Tag X in der Geschichte. Erwartungen und Enttäuschungen seit tausend Jahren, Stuttgart 1997, S. 256-286. 

Der widerspenstigen Deutschen Zivilisierung. Zur politischen Kultur einer unpolitischen Gesellschaft, in: Eckart Conze/Gabriele Metzler (Hrsg.): 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Daten und Diskussionen, Stuttgart 1999, S. 297-315. 

Franz Blücher, in: Torsten Oppelland (Hrsg.): Deutsche Politiker 1949-1969, Bd. 1, Darmstadt 1999, S. 117-128. 

Der Begriff "Infrastruktur" und was er vor seiner Erfindung besagte, in: Archiv für Begriffsgeschichte, Bd. 41 (1999), S. 280-299. 

Von Alfred T. Mahan zu Carl Schmitt: Das Verhältnis von Land- und Seemacht, in: Irene Diekmann/Peter Krüger/Julius H. Schoeps (Hrsg.): Geopolitik. Grenzgänge im Zeitgeist, Bd. 1.1: 1890 bis 1945, Potsdam 2000, S. 257-282. 

Infra-Strukturgeschichte, in: Geschichte und Gesellschaft, 27. Jg., Heft 3/2001, S. 367-393. 

Das technokratische Momentum in der deutschen Nachkriegsgeschichte, in: Johannes Abele/Gerhard Barkleit/Thomas Hänseroth (Hrsg.): Innovationskulturen und Fortschrittserwartungen im geteilten Deutschland, Köln/Weimar/Wien 2001, S. 89-104. 

Der Platz des Holocaust im deutschen Geschichtsbild, in: Konrad H. Jarausch/Martin Sabrow (Hg.): Die historische Meistererzählung. Deutungslinien der deutschen Nationalgeschichte nach 1945, Göttingen 2002, S. 163-193. 

Zwischen ‚organisch' und ‚organisatorisch': ‚Planung' als politische Leitkategorie zwischen Weimar und Bonn, in: Burkhard Dietz/Helmut Gabel/Ulrich Tiedau (Hg.): Griff nach dem Westen. Die "Westforschung" der völkisch-nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum (1919-1960), Münster 2003, Bd. 1, S. 67-90. 

"Ist je ein Reich, das es nicht gab, so gut verwaltet worden?" Der imaginäre Ausbau der imperialen Infrastruktur in Deutschland nach 1918, in: Birthe Kundrus (Hg.): Phantasiereiche. Zur Kulturgeschichte des deutschen Kolonialismus, Frankfurt am Main/New York 2003, S. 71-90. 

From the Conservative Revolution to Technocratic Conservatism, in: Jan-Werner Müller (Hg.): German Ideologies since 1945. Studies in the Political Thought and Culture of the Bonn Republic, New York/Houndmills 2003, S. 147-160. 

Alltagsgeschichte, in: Michael Maurer (Hg.): Aufriß der Historischen Wissenschaften, Bd. VII: Neue Themen und Methoden der Geschichtswissenschaft, Stuttgart 2003, S. 14-80. 

Kolonien als "Laboratorien der Moderne"? In: Sebastian Conrad/Jürgen Osterhammel (Hg.): Das Kaiserreich transnational. Deutschland in der Welt 1871-1914, Göttingen 2004, S. 257-279. 

Adolf Hitler, in: Frank Möller (Hrsg.): Charismatische Führer der deutschen Nation, München 2004, S. 149-169. 

Technological Infrastructure. Concepts and Consequences, in: ICON. Journal of the International Committee for the History of Technology, 10. Jg. (2004), S. 53-64. 

Deutschland in Afrika. Der Kolonialismus und seine Nachwirkungen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft 4 vom 24. Januar 2005, S. 3-11. 

Der Staudamm, in: Alexa Geisthövel/Habbo Knoch (Hrsg.): Orte der Moderne. Erfahrungswelten des 19. und 20. Jahrhunderts, Frankfurt am Main/New York 2005, S. 193-203. 

Carl Schmitt, in: Westfälische Lebensbilder, Bd. 17, hrsg. im Auftrag der Historischen Kommission für Westfalen von Friedrich Gerhard Hohmann, Münster 2005, S. 103-128. 

Die Berliner "Arbeitsgemeinschaft für Kolonial- und Tropentechnik", in: Ulrich van der Heyden/Joachim Zeller (Hrsg.): "Macht und Anteil an der Weltherrschaft." Berlin und der deutsche Kolonialismus, Münster 2005, S. 116-123. 

Die öffentliche und die unsichtbare Hand. Historische Entwicklung zwischen Planung, Chaos und Selbstorganisation, in: Miloš Vec/Marc-Thorsten Hütt/Alexandra M. Freund (Hrsg.): Selbstorganisation. Ein Denksystem für Natur und Gesellschaft, Köln u.a. 2006, S. 422-440. 

Garanten der Beständigkeit. Infrastrukturen als Integrationsmedien des Raumes und der Zeit, in: Anselm Doering-Manteuffel (Hrsg.): Strukturmerkmale der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, München 2006, S. 167-180. 

Afrika vor den Toren. Deutsche Raum- und Ordnungsvorstellungen nach der erzwungenen "Dekolonisation", in: Wolfgang Hardtwig (Hrsg.): Ordnungen in der Krise. Zur politischen Kulturgeschichte Deutschlands 1900-1933, München 2007, S. 95-112. 

Energie von A bis Z: Anton Zischka erschließt die Welt, in: Non Fiction. Arsenal der anderen Gattungen, 2. Jg., Heft 1/2007, S. 79-93. 

Einleitung zu: Adolf Bastian: Ausgewählte Werke, hg. im Auftrag des Ethnologischen Museums Berlin von Peter Bolz und Manuela Fischer. Bd. 5: Die deutsche Expedition an der Loango-Küste. Erster Band, Hildesheim/Zürich/New York 2007, S. V-XII. 

Kunst- oder Musterstaat? Belgien im 19. und 20. Jahrhundert, in: Damals – das aktuelle Geschichtsmagazin, 40. Jg., Heft 4/2008, S. 62-67 

 

Curriculum Vitae 


1961
in Dinslaken/Rheinland geboren

1982-1989
Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Universität - Gesamthochschule - Essen

1991-1993
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordrhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv Düsseldorf

1993-2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1995-1996
Visiting Assistant Professor an der University of Chicago

2002-2007
Wissenschaftlicher Oberassistent am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2002-2003
Vertretungsprofessur an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

2003-2004
Vertretungsprofessur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

seit 2007
Professor für Zeitgeschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Empfohlene Zitierweise

van Laak, Prof. Dr. Dirk, in: historicum.net, URL: http://www.historicum.net/no_cache/persistent/artikel/5774/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 07.04.2008

Zuletzt geändert: 07.04.2008