Wissenschaftler

  / historicum.net / Themen / Internationale Geschichte / Wissenschaft / Wissenschaftler

Professor Dr. Klaus Schwabe 

 

schwabe(at)rwth-aachen.de

Anschrift: 

Hasselholzer Weg 133 

52074 Aachen 

Germany 

Tel. 49 (0) 241-78863 

 

Veröffentlichungen 

Monographien 

Verrat an Deutschland? Amerika, Westintegration und deutsche Frage 1947-1969, Erfurt 2000 (Erfurter Beiträge zur Nordamerikanischen Geschichte 2). 

Aufsätze 

The United States and Europe from Roosevelt to Truman, in: Antonio Varsori/Elena Calandri (Hrsg.): The Failure of Peace in Europe, 1943-48, Basingstoke u.a. 2002, S. 17-39. 

Adenauer und das Militärische, in: Wolfgang Krieger (Hrsg.): Adenauer und die Wiederbewaffnung, Bonn 2001 (Rhöndorfer Gespräche, Bd. 18), S. 55-76. 

Entspannung und Multipolarität: Die politischen Beziehungen in der zweiten Hälfte des Kalten Krieges 1968-1990, in Detlef Junker (Hrsg.): Die USA und Deutschland im Zeitalter des Kalten Krieges. Ein Handbuch, Bd. 2: 1968-1990, Stuttgart 2001, S. 11-34. 

"Gerechtigkeit für die Großmacht Deutschland": Die deutsche Friedensstrategie in Versailles, in: Gerd Krumeich (Hrsg.): Versailles 1919. Ziele - Wirkung - Wahrnehmung, Düsseldorf 2001 (Schriften der Bibliothek für Zeitgeschichte, N.F., Bd.149), S. 71-86. 

Woodrow Wilson und das europäische Mächtesystem in Versailles: Friedensorganisation und Selbstbestimmung, in: Gabriele Clemens (Hrsg.): Nation und Europa. Studien zum internationalen Staatensystem im 19. und 20. Jahrhundert. Festschrift für Peter Krüger zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2001, S. 89-107. 

Le rôle des États Unis dans la politique de construction européenne de l'Allemagne féderale, in: Gérard Bossuat/Nicolas Vaicbourdt (Hrsg.): États-Unis, Europe et Union européenne. Histoire et avenir d'un partenariat difficile 1945-1999, Bruxelles 2001, S. 105-117. 

L'Allemagne à Versailles: Stratégie diplomatique et contraintes intérieures, in: Francia 27 (2001) 3, S. 49-62. 

Die Vereinigten Staaten als europäische Macht seit dem Ersten Weltkrieg, in: Olaf Müller/Manfred Sicking (Hrsg.): Der amerikanische Präsident Bill Clinton in Aachen, Aachen 2000, S. 49-59. 

George F. Kennan, der Kalte Krieg und die Deutschlandfrage, in: Peter R. Weilemann/Hanns Jürgen Küsters/Günter Buchstab (Hrsg.): Macht und Zeitkritik. Festschrift für Hans-Peter Schwarz zum 65. Geburtstag, Paderborn 1999, S. 209-224. 

Hegemonie durch Integration? Die Vereinigten Staaten und die europäische Integration 1947-1957, in: Manfred Berg/Michaela Hönicke/Raimund Lammersdorf/Anneke de Rudder (Hrsg.): Macht und Moral. Beiträge zur Ideologie und Praxis amerikanischer Außenpolitik im 20. Jahrhundert. Festschrift für Knud Krakau zu seinem 65. Geburtstag, Münster 1999, S. 171-188. 

Jean Monnet, die Vereinigten Staaten und die Rolle Europas in der atlantischen Völkergemeinschaft, in: Andreas Wilkens (Hrsg.): Interessen verbinden. Jean Monnet und die europäische Integration der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 1999 (Pariser Historische Studien, hrsg. v. Werner Paravicini), S. 225-252. 

Jean Monnet, les états-Unis et le rôle de l'Europe au sein de la communauté atlantique, in: Gérard Bossuat/Andreas Wilkens (Hrsg.): Jean Monnet et les chemins de la paix, Publications de la Sorbonne, Paris 1999, S. 273-293. 

Do Personalities make a Difference? Washington working with Europeans, in: Kathleen Burke (Hrsg.): The United States and the European Alliance, Oxford 1999, S. 239-267. 

Deutsche Staatsräson, deutsche Außenpolitik und der Westen - von Bismarck bis zur "Wende" (1871-1990), in: Michael Wala (Hrsg.): Gesellschaft und Diplomatie im transatlantische Kontext. Festschrift für Reinhard Doerries zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1999 (USA-Studien, Bd.11), S. 97-117. 

Sonstige Veröffentlichungen 

Die Verantwortung lag bei Stalin. Warum Roosevelt in Jalta sein universalistisches Konzept nicht durchsetzen konnte, FAZ 5.8.1999, S. 8. 

 



Erstellt: 21.02.2006

Zuletzt geändert: 09.06.2006