Personen

  / historicum.net / Themen / Hexenforschung / Lexikon / Personen

Ziarnko, Jan 

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. Februar 2008 

* um 1575, Maler und Kupferstecher aus Lemberg (Ukraine), † 1628

Kurzbiografie 

Jan Ziarnko erhielt seine hervorragende Ausbildung in Krakau und wurde ab 1596 als Kupferstecher und Meister in Lemberg tätig. 1598 übersiedelte er nach Italien und später nach Paris.  

Hervorstechend für Ziarnkos Werke sind seine genaue und exakten Zeichnungen sowie seine detailreichen Abbildungen, nicht so sehr der künstlerische Effekt. Seine Werke gelten daher heute als wertvolle Bildquelle.  

Ziarnko fertigte für die Ausgabe von Pierre de Lancres Werk „Tableau de l’inconstance des mauuaisanges et demons“ 1613 in Paris eine Illustration zum Hexensabbat.

Literatur 

Georg Kaspar Nagler, Neues allgemeines Künstler-Lexikon oder Nachrichten von dem Leben und den Werken der Maler, Bildhauer, Baumeister, Kupferstecher, Formschneider, Lithographen, Zeichner, Medailleure, Elfenbeinarbeiter, 22 Bde., München 1835-1852.

Lyndal Roper, Witchcraft and the western imagination, Cambridge Journals, Transactions of the Royal Historical Society 16, 2006, S. 117-141.

Stanislawa SAWICKA, Jan Ziarnko, A Polish Painter-Etcher of the First Quarter of the 17th Century, London 1936.  

Empfohlene Zitierweise

Moeller, Katrin: Ziarnko, Jan. In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: http://www.historicum.net/no_cache/persistent/artikel/5739/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 30.03.2008

Zuletzt geändert: 30.03.2008

Index