persistent

Sie haben den folgenden Artikel über eine stabile URL aufgerufen:

Meinders, Hermann Adolph 

Dieser Artikel ist noch unbearbeitet, werden Sie Beiträger!

1. April 2008 

* 31. Juli 1665, † 17. Juni 1730

Kurzbiografie 

Meinders begann 1683 ein juristisches Studium in Marburg, ging anschließend nach Straßburg, Tübingen und Leiden. 1686 wechselte er zum protestantischen Glauben. Nach dem Abschluss seines Studiums arbeitete er als Jurist und als Historiker. 1694 fand er eine Anstellung als Gerichtsverwalter des Gogerichts in Halle (Ravensberg) und später für das gesamte Amt Ravensberg. Er führe eine ausgedehnte Korrespondenz mit zentralen Persönlichkeiten des 17. Jahrhunderts. In seinen Schriften bietet er ausführliche Beschreibungen des westfälischen Gerichtswesens und historische Studien zum regionalen Umfeld. Seine knappe Abhandlung zu den Hexenprozessen gibt einige Exempel aus der Praxis wieder und beruht auf einer Anordnung Friedrich Wilhelms zur Führung von Hexenprozessen vom 13. Dezember 1714. 

Ausgaben vor 1800 

Unvorgreifliche Gedancken und Monita, Wie ohne blinden Eyfer und Ubereilung mit denen Hexen-Processen und der Inquisition wegen der Zauberey ... in denen Königl. Preussischen und Cuhrfürstlichen Brandenburgischen Landen ... zu verfahren, Lemgo (Meyer) 1716. 

Literatur 

Christian Gottlieb Jöcher, Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Bd. 3, 1751.

Otto Günther / Johann Christoph Adelung / Heinrich Wilhelm Rotermund (Hg.), Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexicon, worin die Schriftsteller aller Stände nach ihren vornehmsten Lebensumständen und Schriften beschrieben werden, 7 Bde., Leipzig 1784-1897.

Friedrich Carl Gottlob Hirsching (Hg.), Historisch-literarisches Handbuch berühmter und denkwürdiger Personen, welche in dem 18. Jahrhundert gestorben sind, Leipzig, Künstlern [...], 17 Bde., Leipzig 1794-1815.

Johann Friedrich Jugler, Beyträge zur juristischen Biographie. Genauere literarische und critische Nachrichten von dem Leben und den Schriften verstorbener Rechtsgelehrten auch Staatsmänner, welche sich in Europa berühmt gemacht haben, 6 Bde., Leipzig 1773-1780.

Empfohlene Zitierweise

Moeller, Katrin: Meinders, Hermann Adolph. In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: http://www.historicum.net/no_cache/persistent/artikel/5931/

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.



Erstellt: 20.06.2008

Zuletzt geändert: 20.06.2008