Suchen im Netz

Suchen von Informationen im Internet 

 

1. Suchmaschinen und Webverzeichnisse 

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, im Internet an spezielle Informationen zu gelangen:  

  • über eine Suchmaschine oder 

  • über ein Webverzeichnis. 

 

Die zurzeit bekannteste Suchmaschine ist Google, dessen Marktanteil weit über dem aller seiner Konkurrenten liegt. Neben dem großen Suchindex, dem Verzeichnis aller über Google zu findenden Seiten, hat Google die Internetsuche vor allem durch seine neuartige Bewertungsstrategie revolutioniert. Google berücksichtigt nämlich nicht nur den Inhalt einer Webseite, die automatisch nach den Suchbegriffen durchforstet wird, sondern zählt auch, wie viele andere Internetseiten auf die jeweilige Seite verweisen. Je mehr Seiten auf eine spezielle Seite linken, desto höher ist der jeweilige so genannte Googlerank, also der Wert oder Rang der Seite. Die genaue Zusammensetzung der Bewertungskriterien ist jedoch das sorgsam gehütete Betriebsgeheimnis der Suchmaschinenbetreiber.

Mittlerweile ist auch die Suchmaschine von Yahoo soweit ausgebaut, dass sie Google langsam Konkurrenz machen könnte, auch wenn sie noch nicht so verbreitet genutzt wird. In geringerem Umfang gilt dies auch für Ask Jeeves.

Während die Aufnahme der verzeichneten Webseiten bei Suchmaschinen automatisiert abläuft, werden Webverzeichnisse von Redaktionsteams "per Hand" gepflegt. Dabei werden einzelne Webangebote nach bestimmten Qualitätskriterien ausgewählt und in eine vorgegebene Themenstruktur eingeordnet. Ein Beispiel für ein solches Verzeichnis ist die Virtual Library. Auch das Portal Yahoo hat als Webverzeichnis begonnen und unterhält daher bis heute neben der Suchmaschinenfunktionalität ein eigenes Webverzeichnis.

Auf dem „Suchmaschinen-Markt“ haben sich noch zwei weitere Typen herausgebildet, die als Hilfsmittel zur Informationssuche herangezogen werden können: die Meta-Suchmaschinen und Spezialsuchmaschinen. 

Die Meta-Suchmaschine fragt gleichzeitig verschiedene Suchmaschinen ab und vereint die jeweiligen Ergebnisse. Das erleichtert Ihnen eventuell die Arbeit und bindet auch Suchmaschinen ein, die Ihnen bisher unbekannt waren.

Beispiele: 

metacrawler.de

metager.de

 

Die Spezialsuchmaschine konzentriert sich auf bestimmte Themenbereiche und kann Ihnen die Suche unter Umständen deutlich erleichtern, da Sie sich nicht durch Seiten wühlen müssen, die für Ihre Anfrage nicht relevant sind. Spezialsuchmaschinen, die auf Erfassung von Angeboten aus dem Wissenschafts- und Bildungsbereich spezialisiert sind, sind etwa der Google-Ableger Google Scholar (http://scholar.google.com/) oder forschungsportal.net.

 

2. Benutzung der Suchmaschinen 

2.1. Kurzeinführung in die Syntax 

Die Suchmaschine sucht in allen ihr vorliegenden Seiten nach dem eingegebenen Begriff.  

Suche nach ding :
Google (ding)     Yahoo (ding)

Gibt man zwei Begriffe ein, sucht die Suchmaschine nach Webseiten, die beide Begriffe enthalten. 

Suche nach das ding
Google (das ding)     Yahoo (das ding)

Umschließt man die beiden Begriffe mit Anführungszeichen, werden nur solche Ergebnisse angezeigt, die die Begriffe in genau dieser Reihenfolge anzeigen. 

Suche nach "das ding" :
Google ("das ding")     Yahoo ("das ding")

Dies lässt sich natürlich auch kombinieren: 

Suche nach "das ding" köln:
Google ("das ding" köln)     Yahoo ("das ding" köln)

Stellt man ein Minuszeichen vor einen Begriff, werden Seiten, die den nachfolgenden Begriff enthalten, ausgeschlossen. 

Suche nach "das ding" -köln:
Google ("das ding" -köln)     Yahoo ("das ding" -köln)

Die meisten Suchmaschinen erläutern, welche Suchoperatoren (z.B. ODER-Verknüpfung, Ausschluss eines Begriffs usw.) sie zulassen und wie diese zu verwenden sind.  

Darüber hinaus können häufig weitere Feineinstellungen vorgenommen werden, meist unter dem Punkt "Advance Search" bzw. "Erweiterte Suche" wie etwa die Einschränkung nach einem bestimmten Dateiformat oder der Sprache der Seiten. 

2.2. Suchstrategie 

Bevor man mit der Informationsrecherche im Internet loslegt, sollte man sich vorab ein paar Fragen stellen: 

  • Was ist die Fragestellung, das Thema? Nach was genau suche ich? 

  • Bei welchen Informationsanbietern könnte die gesuchte Information veröffentlicht sein? 

  • Welche Suchbegriffe (und Varianten) sind relevant? 

  • Welche Art von Information suche ich? (Texte / Links / Bilder) 

  • Nach welchem „Informationsniveau“ suche ich? (allgemeine Informationen / wissenschaftlich relevante Informationen) 

Bei der Eingabe sehr allgemeiner Suchbegriffe, wie etwa "Geschichte" werden Sie in der Regel von der Masse der Ergebnisse erschlagen. Auch präzisere Angaben wie "Deutsche Geschichte" dürften noch zu einer Flut von Treffern führen. Überlegen Sie daher, wie Sie ihre Suchanfrage möglichst präzise formulieren können. Suchen Sie etwas zum Volksaufstand am 17. Juni 1953 in der DDR, würde sich etwa die Suche nach DDR "17. Juni 1953" (bei Yahoo / bei Google) anbieten.

Wollen Sie etwas zu den Ursachen des Aufstandes finden, können Sie etwa nach DDR "17. Juni 1953" Ursachen (bei Yahoo / bei Google) suchen.

Sollte Ihre Suchanfrage zu eng gestellt sein (etwa DDR "17. Juni 1953" Ursachen Volkspolizei Lebensmittelhandel bei Yahoo / bei Google), so dass Sie keine Ergebnisse erhalten, versuchen Sie es mit einer weiteren Suche, indem Sie auf ein oder mehrere Suchworte verzichten oder sie vereinfachen (z. B. Lebensmittel statt Lebensmittelhandel). Gegebenenfalls kann es hilfreich sein, einige Suchbegriffe durch andere Wörter mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung zu ersetzen.

Tipp:  

Seiten, die man häufig besucht (z.B. Startseite der Universitätsbibliothek) kann man schnell und bequem wieder finden, wenn man sie unter den „Favoriten“ oder „Lesezeichen“ im Browser speichert. 

 

Weitere Links zum Thema 

@-web - Suchmaschinen Magazin

Suchdienste-Kompass der UB Bielefeld

Die "zehn Gebote" des Suchens im WWW

 

Übung 

  • Informieren Sie sich auf den Seiten von Google und Forschungsportal.net, welche Such-Funktionen angeboten werden.

  • Wie schnell finden Sie heraus: An welchem Tag wurde Queen Victoria von England gekrönt? 

  • Sie sollen ein Referat über die Bedeutung der Stadt Köln im Hochmittelalter halten und recherchieren dazu im Internet. Wie gehen Sie vor? Wie können Sie die Suche eingrenzen? Welche Art von Informationen lassen sich so ermitteln? 

  • Diskutieren Sie folgendes Zitat:  

„Das Internet für wissenschaftliche Zwecke zu nutzen ist vergleichbar mit dem Versuch, in der Strassenbahn eine Diskussion über ein philosophisches Traktat Heideggers zu führen. Wenn man Glück hat, ist ein Professor der Philosophie dabei, oder ein Assistent, der über Heidegger promoviert. Vielleicht meldet sich auch ein Hobbyphilosoph zu Wort (…). Unter Umständen berichten einige Schüler von ihrer letzten Philosophiestunde.“ 

[Hodel, Jan: Heidegger in der Strassenbahn oder Suchen in den Zeiten des Internet, in: Peter Haber, Christophe Koller, Gerold Ritter (Hrsg.): Geschichte und Internet: Raumlose Orte - Geschichtslose Zeit / Histoire et Internet: Espace sans lieu - Histoire sans temps. Chronos-Verlag, Zürich 2002, hier S. 36.] 

 



Erstellt: 22.05.2006

Zuletzt geändert: 18.04.2013