Einleitung

  / historicum.net / Lehren & Lernen / Archiveinführung / Einleitung

Martin Burkhardt 

Gebrauchsanleitung für Archive - Praktischer Leitfaden für den Einstieg in die Quellenrecherche 

 

1. Einleitung: Für wen und zu welchem Zweck ist dieser Leitfaden geschrieben? 

Dieser Leitfaden soll eine Gebrauchsanleitung sein. Wie seine Pendants für die Waschmaschine oder das Mobiltelefon soll er klären: Was ist das für ein Ding, wie benutze ich es, und wie ziehe ich den bestmöglichen Nutzen daraus. Anders als bei anderen Archiv-Kompendien liegt der Schwerpunkt hier auf dem praktischen Nutzen für Archiv-Laien: Studierende, Schüler der Oberklassen, Lehrerinnen und Lehrer, die "besondere Leistungen" zu betreuen oder einen Seminarkurs zu konzipieren haben, Heimatgeschichtsforscher, ausländische Wissenschaftler, Mitarbeiterinnen von Behörden und von Öffentlichkeits-Abteilungen in Unternehmen; kurzum für alle, die schon immer ein Archiv benutzen wollten, sich aber nicht getrauten einzudringen. Vielleicht finden auch Leute, die schon in Archiven recherchiert haben, noch den einen oder anderen nützlichen Hinweis. 


Abb. 1

Dieser Leitfaden möge auch Menschen erreichen, die kein Forschungsinteresse ins Archiv führt, sondern die Wahrung persönlicher Rechte. Viele wissen nicht, dass ihnen Archive dabei helfen können. (Siehe 5.5)

Der Autor ist Archivar, der schon einige Berufsjahre in verschiedenen Archivtypen gearbeitet und sich dabei immer bemüht hat, die Dinge auch von der anderen Seite der Benutzertheke her zu sehen. Sofern es mit diesem Leitfaden gelingt, Schranken abzubauen, nützt dies gleichermaßen Ihnen als Nutzern wie uns Archivaren. Denn letztlich verwahren wir die Archivalien zu keinem anderen Zweck als dem, dass eines Tages jemand kommt, der sich dafür interessiert. 

Ein Hauch vom Geheimen Archivarius Lindhorst umweht noch heute den Berufsstand. Diese Figur in dem vor zwei Jahrhunderten von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann erdachten Fantasiestück "Der goldene Topf" ist "ein alter wunderlicher, merkwürdiger Mann, man sagt, er treibe allerlei geheime Wissenschaften". Lindhorst verfügt über alte Manuskripte "in sonderbaren Zeichen, die keiner bekannten Sprache angehören". Mitunter breitet dieser Archivar im Abenddunst die Rockschöße zu Flügeln aus und flattert als weißgrauer Geier hoch in den Lüften davon. 

Diese Gebrauchsanleitung trage dazu bei, den romantischen Schleier des Geheimnisvollen zu lüften, der bis heute Archive und Archivare umgibt. Sie soll dabei helfen, den formalen Vorgängen bei der Benutzung die Spannung zu entziehen und die Spannung dorthin zu verlegen, wohin sie gehört: zu den aufregenden Entdeckungen beim Studium von Archivquellen. 

 

Anschrift des Autors: 

Dr. Martin Burkhardt
Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg
Schloss Hohenheim, Institut 806
70593 Stuttgart

Email: martinbu(at)uni-hohenheim.de

 



Erstellt: 28.03.2006

Zuletzt geändert: 01.04.2009

Zum Einstieg in die Archivarbeit, geeignet für Schüler und Studienanfänger: http://www.der-archivfilm.lwl.org/