Innenpolitik

  / historicum.net / Themen / Napoleon Bonaparte / Themen / Innenpolitik

18. Brumaire 

 


Abb. 1

Bezeichnung für den Staatsstreich Napoleons am 18. Brumaire VIII (09.11.1799), der die Herrschaft des Direktoriums beseitigte.
Direktoriumsmitglied Sièyes, der den Staatsstreich zur Beendigung des politisch instabilen Systems vorbereitete, setzte dabei auf Napoleon, der als siegreicher, populärer General aus Ägypten zurückgekehrt war. Am 09.11.1799 wurde das Gerücht eines bevorstehenden jakobinischen Umsturzes gestreut, Napoleon zum Kommandanten der Pariser Truppen ernannt. Die Direktoren traten ihrer Absprache gemäß zurück beziehungsweise wurden unter Hausarrest gestellt. Am nächsten Tag drohte die Legitimation des Machtwechsels durch die beiden parlamentarischen Kammern zu scheitern, wurde jedoch durch das Eingreifen Lucien Bonapartes und die Intervention der Truppen gerettet. Ein Teil der Abgeordneten stimmte daraufhin der Auflösung des Direktoriums und der provisorischen Übergangsregierung durch Napoleon, Ducos und Sièyes zu.

(sb) 


Abb. 2


Abb. 3

 



Erstellt: 25.04.2006

Zuletzt geändert: 25.04.2006