Über uns

  / historicum.net / Service / Über uns

Über Uns

historicum.net ist ein Fachportal für die Geschichtswissenschaften und seit kurzem auch Publikationsplattform für den Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e.V. Das Portal richtet sich an (Lehramts-) Studierende in den ersten und mittleren Fachsemestern ebenso wie an Lehrende und (Nachwuchs-)Wissenschaftler beider Fachdisziplinen wie auch an eine breitere geschichtsinteressierte Öffentlichkeit.

historicum.net bietet neben einem ersten Einstieg in zentrale Themengebiete der Geschichtswissenschaft (Rubrik THEMEN, http://www.historicum.net/themen)
vielfältige und regelmäßig aktualisierte Zugänge zu ausgewählten studiums- und forschungsrelevanten Internetressourcen (Rubrik RECHERCHE, http://www.historicum.net/recherche) und vielfältige Zugänge zu ausgewählten studiums- und forschungsrelevanten Internetressourcen (Rubrik RECHERCHE, http://www.historicum.net/recherche). Mit Hilfe der Metasuchmaschine „Chronicon“ können zusätzlich mehrere einschlägige Fachdatenbanken übergreifend durchsucht werden, sodass auf diese Weise auch Dienste einer „Virtuellen Fachbibliothek“ zur Verfügung stehen.

Die Migration der Internetplattform der kgd (Konferenz für Geschichtsdidaktik) auf historicum.net ermöglichte die Erweiterung des geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsraums um die Angebote der benachbarten Fachdisziplin der Geschichtsdidaktik. Recherchiert werden können u.a. Zeitschriften, Schriften zur Geschichtsdidaktik, digitale Literaturverzeichnisse und darüber hinaus eine aktuelle Auswahlbibliographie zur Didaktik der Geschichte.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an: redaktion(at)historicum.net

10 Jahre historicum.net – ein Rückblick

Im Jahre 2001 wurde der 1999 mit Mitteln der DFG ins Leben gerufene Server Frühe Neuzeit in das epochenübergreifende Portal „historicum.net Geschichts- und Kunstwissenschaften im Internet“ umgewandelt. Diese Neuausrichtung machte historicum.net zum Ausgangspunkt der Entwicklung einer bis heute etablierten „Portalfamilie“: Im Jahre 2001 wurden die „sehepunkte“, www.sehepunkte.de/ als epochenübergreifendes Rezensionsjournal ins Leben gerufen. Mit dem Start der zeitenblicke www.zeitenblicke.de/  im Jahr 2002 kam ein neues interdisziplinäres e-Journal für die Geschichts- und Kunstwissenschaft hinzu. 2006 wurde das mittlerweile in Teilen an die Universität zu Köln migrierte Portal einer umfassenden konzeptionellen und optischen Überarbeitung unterzogen, mit dem Ergebnis www.historicum.net  – Geschichtswissenschaften im Internet. Im gleichen Jahr entstand das Online-Rezensionsjournal www.lesepunkte.de – Schüler schreiben für Schüler. Seit 2007 unterstützte die Bayerische Staatsbibliothek den Betrieb von historicum.net technisch und redaktionell und übernahm 2013 schließlich den Dauerbetrieb des Portals.

Seit 2013 erfolgt eine eigenständige Weiterentwicklung der ursprünglichen Rubrik „Lehren und Lernen“ am Historischen Institut der Universität zu Köln auf einem Server des universitären Rechenzentrums. www.historicum-estudies.net bleibt auf dem Basisportal www.historicum.net integriert und geht 2014 online.