Wissenschaft

  / historicum.net / Service / Archiv / Länder / Ostmitteleuropa / Wissenschaft

Archive

Die nachfolgende Liste führt die für die Geschichte Ostmitteleuropas wichtigsten Archive auf. Sie ist alphabetisch gegliedert und bietet eine Kurzcharakterisierung der jeweiligen Website.

 

Archive in Europa
Verzeichnis europäischer Archive auf den Internetseiten der Archivschule Marburg, nach Ländern geordnet.

 

Bundesarchiv - Findmittel Online
Die Seite umfasst die Online-Findbücher bzw. Online-Literaturverzeichnisse des Bundesarchivs, gegliedert in die Abteilungen Deutsches Reich, Bundesrepublik, DDR, Militärarchiv, Filmarchiv und Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR.

 

Dokumentesammlung des Herder-Instituts, Bestände
Das Bestandsverzeichnis der Dokumentesammlung des Herder-Instituts katalogisiert ungedruckte Quellen zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt im Bereich der Geschichte Est-, Liv- und Kurlands (rund 450 lfd. Archivmeter). Dabei handelt es sich um etwa 800.000 Mikrofilmaufnahmen, von denen auch Papierrückvergrößerungen, Urkunden bis etwa 1500 sowie Akten verschiedener Behörden und Institutionen Est-, Liv- und Kurlands zur Verfügung stehen. Des weiteren steht als Dauerleihgabe des Bundesarchivs der Kopienbestand Stadtarchiv Reval (ca. 140 lfd. Regalmeter) zur Verfügung. Der Baltica-Bestand der Dokumentesammlung ist von seiner zeitlichen Breite (vom Ende des 12. bis zur Mitte des 20. Jhs.), seiner geographischen Ausdehnung (aus allen drei historischen Landschaften der baltischen Region) sowie von seiner thematischen Vielfalt und Reichhaltigkeit her in der Bundesrepublik Deutschland einmalig.

 

Feldpost im Zweiten Weltkrieg
Projektwebsite zum Thema Feldpost im Zweiten Weltkrieg mit wissenschaftlichen Artikeln über die Feldpost, einer ausführlichen Literaturliste, Faksimiles einiger Briefbeispiele und einem Verzeichnis von Archivsammlungen mit Feldpostbriefen in Deutschland. Durch das "Museum für Kommunikation Berlin" wird im Rahmen des Projektes eine Datenbank erstellt, die auf Anfrage als Excel-Datei erhältlich ist.

 

Kurzverzeichnis der Handschriften des ehemaligen Königsberger Staatsarchivs
Das Kurzverzeichnis der Handschriften des ehemaligen Königsberger Staatsarchivs wurde 2000/2001 in einem Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Germanistik der Universität Oldenburg und des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz Berlin erstellt. Die Website umfasst genauere Informationen zum Projekt sowie die Möglichkeit einer Online-Suche in der Datenbank.

 

Open Society Archives at Central European University
Die "Open Society Archives" an der "Central European University" in Budapest (Ungarn) stellen historische Quellen für die Erforschung des Kommunismus und des Kalten Krieges (besonders in Ostmittel- und Osteuropa) zur Verfügung. Weitere Sammelschwerpunkte des Archivs sind das Thema Menschenrechte sowie die Dokumentation der Tätigkeit der Soros-Stiftung in den Ländern des früheren Ostblocks. Die Internetseite bietet eine übersichtliche Online-Suche in den Beständen des Archivs.

 

Open Society Archives: An Overview
Artikel von Pavol Salamon mit einem Überblick über den Bestand der "Open Society Archives" (OSA), die Materialien zur kommunistischen Herrschaft und zum Kalten Krieg in Osteuropa und Ostmitteleuropa sammeln und bereitstellen.

 

Österreichisches Staatsarchiv
Website des Österreichischen Staatsarchivs mit Informationen in englischer und deutscher Sprache über Archive und Sammlungen, Bibliothek und Publikationen.

 

School of Slavonic and East European Studies (SSEES) Archive Collections
Archivbestand der Bibliothek der "School of Slavonic and East European Studies" (SSEES). Die Bibliothek ist eine der bedeutendsten britischen Bibliotheken für Mittel- und Osteuropa sowie für die frühere Sowjetunion. Sie verfügt über einen Bestand von 190 Archivsammlungen. Das Hauptinteresse gilt den Sprachen, der Literatur, Geschichte, Politik, Wirtschaft, Geographie und Bibliographie Russlands und der westlichen Republiken der früheren Sowjetunion, Finnlands, Polens, der Tschechischen Republik, der Slowakei, des früheren Jugoslawien, Ungarns, Rumäniens, Bulgariens, Albaniens, Estlands, Lettlands und Litauens. Der Archivbestand kann mit Hilfe eines "Online-Guide" recherchiert werden.

 

School of Slavonic and East European Studies - Library and Archive Resources
Bibliothek der "School of Slavonic & East European Studies" in London. Die Bibliothek der SSEES sammelt Literatur aus den Bereichen Sprache, Literatur, Geschichte, Kultur und Gesellschsftswissenschaften zu Russland und der früheren Sowjetunion, Ukraine, Weißrussland, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, zum früheren Jugoslawien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Albanien und den Sorben. Die Website bietet eine Einführung in die Bibliothek und den Online-Katalog (OPAC). Außerdem wird ein Online-Guide zur Recherche in den Archivsammlungen angeboten.

 

Spezialarchiv zur NS-Zwangsarbeit
In enger Zusammenarbeit mit den Betroffenenverbänden erforscht die Berliner Geschichtswerkstatt seit 1995 die Beschichte der Zwangsarbeit im nationalsozialistischen Berlin-Brandenburg. Im Mittelpunkt steht hierbei die Sammlung und Archivierung von Photographien und Briefen tschechischer, polnischer, belorussischer und ukrainischer Zwangsarbeiterinnen, die in Berlin eingesetzt waren. Auf der Website der Berliner Geschichtswerkstatt wird über die Bestände des Archivs sowie über Analysen und Publikationen informiert.

 

The Central Archives for the History of the Jewish People
Website der "Central Archives for the History of the Jewish People" (CAHJP) in Jerusalem in englischer Sprache. Das CAHJP dokumentiert die jüdische Geschichte in der Diaspora vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit. Gesammelt werden Dokumente jüdischer Gemeinden in der Welt und internationaler jüdischer Organisationen. Das Archiv ist nach Ländern gegliedert; auch die Länder Ostmitteleuropas und des Baltikums sind vertreten. Die Website der CAHJP informiert über Bestand, Struktur, Sammlungen, private Sammlungen und Publikationen. Ein Online-Katalog ist in Vorbereitung.

 

The National Security Archive
Das amerikanische National Security Archive ist eine NGO, die zugleich Forschungsinstitut für Internationale Angelegenheiten und Bibliothek und Archiv für durch den "Freedom of Information Act" freigegebenen Dokumenten ist, sich zudem als Anwalt des öffentlichen Interesses für die Verteidigung und Erweiterung des öffentlichen Zugangs zu Regierungsdokumenten einsetzt und die Verzeichnung und Veröffentlichung dieser Dokumenten übernimmt. Das Archiv enthält u.a. auch zahlreiche Dokumente zum Kalten Krieg und zum demokratischen Umbruch in Ostmitteleuropa, von denen einige online zugänglich sind.

 

UNESCO Archives Portal
Das Archivportal der UNESCO gibt einen Überblick und Zugang zu Archiven weltweit. Es kann nach der Art der Archive (national, regional, städtisch, universitär) oder nach Ländern recherchiert werden. Zudem werden Suchhilfen und weiterführende Links für Archivare angeboten.

 

YIVO Institute for Jewish Research
Website des "Yivo Institute for Jewish Research" in New York mit Informationen zu Bibliothek, Archiv, Studium, Vortragsreihen und Veranstaltungen in englischer Sprache. Das YIVO-Institut wurde 1925 im damals polnischen Vilnius (Wilna) gegründet und befindet sich seit 1940 in New York. Es widmet sich der Erforschung der Geschichte, Gesellschaft und Kultur des aschkenasischen Judentums und seines Einflusses auf die (jüdische) Kultur in Amerika. Das YIVO-Institut verfügt über das umfangreichste Archiv zur jüdischen Geschichte außerhalb Israels und ist die bedeutendste Forschungsinstitution zum Ostjudentum sowie zur jiddischen Sprache, Kultur und Tradition. Die Website bietet neben Informationen zum Institut zahlreiche Online-Materialien zur jüdischen Geschichte.