Titelbild - Agostino Ramellis Bücherrad (Ausschnitt)historicum.net -
geschichtswissenschaftliche Informationsangebote im Internet

/ NEU IM PORTAL

24.04.2014 eStudies

Aus Lehren & Lernen wird eStudies

Die frühere Rubrik "Lehren & Lernen" ist seit heute mit eigenem Webauftritt, neuem Konzept und neuen Inhalten unter der Adresse http://www.historicum-estudies.net erreichbar. Lesen Sie mehr...


17.04.2014 historicum.net

Umstrukturierungen bei historicum

Historicum.net macht Frühjahrsputz und zeigt sich von einer neuen Seite. Dazu gehören inhaltliche Neusortierungen und Verschiebungen im Bereich der Navigation.


03.04.2014 RECHERCHE

Nationalbiographien: neue Einträge

Die Liste der nationalbiographischen Nachschlagewerke ist um zahlreiche Einträge erweitert. Alle Ergänzungen verweisen auf informative Seiten aus ganz Europa und bieten Möglichkeiten zur Online-Recherche.


20.03.2014 RECHERCHE

Informationen zur Nutzung des WebGuide Geschichte

Eine Hilfe zur Handhabung der Internetressourcen-Sammlung WebGuide Geschichte steht nun online zur Verfügung. Tipps zu Browsing- und Suchfunktionen sollen die Recherche erleichtern.


06.02.2014 RECHERCHE

WebGuide Geschichte: Über 10.000 Einträge

Die Internetressourcen-Sammlung WebGuide Geschichte ist auf einen Fundus von über 10.500 Quellen angewachsen. Jede Quelle ist durch Schlagwörter und Abstracts erschlossen. Beim Suchen hilft zusätzlich eine fein gegliederte Browsingfunktion.


10.07.2013 chronicon. Die Suchmaschine für historicum.net

Hilfe zur Metasuche Chronicon

Eine neue Hilfeseite unterstützt sie bei der Nutzung von Chronicon, der Suchmaschine von historicum.net. Sie erklärt Ihnen die Rechercheoptionen sowie die verschiedenen Funktionalitäten und Dienstleistungen von Chronicon.


15.04.2013 THEMEN: Hexenforschung

Narvina Kleemann: Friedrich Spee: Cautio Criminalis (1631)

Friedrich Spee ist einer der bekanntesten Kritiker des Hexenprozesses im 17. Jahrhundert. In ihrer Magisterarbeit beschäftigt sich Narvina Kleemann ausführlich mit dem zeitlichen Kontext und der Person Spees.


/ NOTIZEN

"Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Die Praktikabilität theoretischer Perspektiven"

Die Diskussion über die Implementierung von "Geschlecht als mehrfach relationale historische Kategorie" in Geschichtsdidaktik, in schulischer wie außerschulischer Vermittlung von Geschichte ist in den letzten Jahren intensiviert und erweitert worden. Am 14.-15. November 2014 wird der Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg eine Tagung zur Thematik ausrichten und den Dialog zwischen geschichtsdidaktischer Theorie und praktischer Umsetzung aufgreifen. Deadline für den CfP ist der 19. Mai 2014.

Lesen Sie mehr...
"Der Erste Weltkrieg. Zwischen nationalgeschichtlichem Paradigma, populärer Erinnerungskultur und europäischer Integration."

Heuer jährt sich zum 100. Mal der Beginn des Ersten Weltkrieges. Das Gemeinsame Symposium von Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) am 7.–9. Mai 2014 in Berlin gedenkt dieses historischen Ereignisses.

Lesen Sie mehr...

/ FÖRDERER & PARTNER